Abo
  • Services:

Bluetooth-GPS-Navigationspaket für Symbian-Smartphones

Route 66 navigiert Smartphone-Besitzer durch Westeuropa

Mit "Mobile Europa 2005" von Route 66 kommt ein Bluetooth-Navigationspaket speziell für Symbian-Smartphones in den Handel, das einen durch Westeuropa lotst und entsprechendes Kartenmaterial auf einer Speicherkarte ablegt. Die GPS-Navigation übernimmt ein zum Lieferumfang gehörender Bluetooth-GPS-Empfänger, der so drahtlos mit dem mobilen Begleiter in Kontakt tritt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Paket umfasst eine Speicherkarte vom Typ RS-MMC, auf der bereits Straßenkarten für Deutschland installiert sind. Will man in anderen westeuropäischen Ländern damit durch die Gegend navigiert werden, können die betreffenden Länder von der mitgelieferten CD-ROM auf die Speicherkarte übertragen werden. Das Kartenmaterial besteht aus neun Bereichen für Deutschland, die Beneluxländer, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und Portugal, Skandinavien, die Alpenländer sowie den Großraum Athen.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Eßlingen
  2. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin

Die Routenführung erfolgt über Sprachansage und mittels Karten- oder Pfeildarstellung auf dem Handy-Display. Bei der Routenplanung lassen sich "Points of Interest" oder Einträge aus dem Adressbuch berücksichtigen. Außerdem können via GPRS Informationen zur aktuellen Verkehrssituation wie Staus, Baustellen oder Unfälle abgerufen werden, was in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und den Niederlanden angeboten wird und zusätzliche Kosten nach sich zieht. Für die Navigation stehen 3D-Darstellung, eine Vogelperspektive sowie eine Nachtansicht zur Verfügung.

Für den Einsatz von "Mobile Europa 2005" von Route 66 benötigt man ein Smartphone mit Symbian ab der Version 6.1 oder ein Gerät mit Series 60 sowie einer Bluetooth-Funktion und einen Steckplatz für Speicherkarten vom Typ RS-MMC. Zum Lieferumfang von Mobile Europa 2005 gehören neben dem Bluetooth-GPS-Empfänger, der Speicherkarte und der CD-ROM ein Auto-Ladekabel, ein Lese- und Schreibgerät, MMC-Karten für den USB-Port, eine Auto-Halterung sowie ein Handbuch.

"Mobile Europa 2005" von Route 66 soll im Dezember 2004 zum Preis von 399,- Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-77%) 11,49€
  2. 111€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)

Palpatine 09. Nov 2004

Aber ein schnurrgebundenes Headset kann ich übers Handy schon noch betreiben, beim...

mat 09. Nov 2004

@ F Was meinst Du mit Geschwindigkeit? Ich habe einen IPAQ 2210 und TOMTOM Navigator und...

F 09. Nov 2004

Wie siehts denn mit der Geschwindigkeit aus? Auf PDAs sind die meisten Navi-Systeme ja...

SADisFaction 09. Nov 2004

Eben,ich habe das P900 und diese Woche bekomme ich das P910.Ich brauche eine Software...

PDANtic 09. Nov 2004

... zum Beispiel bei www.widget.defür 369 Euro


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /