Abo
  • Services:

Spieletest: This Is Football 2005 - Eigenes Gesicht im Spiel

Sony überarbeitet eigenes Fußballspiel

Auch in diesem Jahr versucht Sony wieder, mit der eigenen Fußballspiel-Reihe This Is Football gegen die Platzhirsche Fifa (Electronic Arts) und Pro Evolution Soccer (Konami) anzukommen. Diesmal hat man sich dabei ein besonderes Schmankerl einfallen lassen, über das sich alle Besitzer der USB-Kamera Eyetoy freuen dürften.

Artikel veröffentlicht am ,

This Is Football 2005 (nur PS2)
This Is Football 2005 (nur PS2)
Dank der Kamera ist es Spielern diesmal möglich, ihr eigenes Konterfei einem Polygon-Kicker aufzusetzen. Dazu werden zunächst einfach zwei Fotos aufgenommen - eines von vorn, eines seitlich. Danach folgen ein paar simple Klicks, und fertig ist das virtuelle Alter Ego - ein netter Gag, der natürlich auf das eigentliche Spiel kaum Auswirkungen hat.

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen

Screenshot #1
Screenshot #1
Wie schon in den Vorjahren liegt eine der großen Stärken von This Is Football 2005 in der Vielzahl der Spielmodi - angefangen vom Freundschaftsspiel und dem Multiplayer-Kick für bis zu acht Leute über eine WM oder eine ganze Liga-Saison wird praktisch alles geboten. Zahlreiche Original-Lizenzen sorgen zudem dafür, dass meistens mit bekannten Spieler-Persönlichkeiten aufgelaufen werden darf.

Screenshot #2
Screenshot #2
Beim eigentlichen Gameplay gibt es durchaus Verbesserungen zu vermelden: Das Passspiel gelingt jetzt flüssiger, die KI wurde aufgebohrt, und die Kicker reagieren deutlich direkter auf Eingaben des Spielers. Das ändert allerdings erneut leider nichts daran, dass TIF nicht mit PES oder FIFA mithalten kann: Die Animationen sind staksiger, die Grafik detailärmer, das Spiel insgesamt undynamischer. Zudem sind die Pass- und Schussoptionen längst nicht so umfangreich, und auch bei Standardsituationen sind die Möglichkeiten gerade im Vergleich zu PES 4 stark begrenzt. Anfängern mag das zugute kommen, versiertere Spieler fühlen sich aber schnell unterfordert.

This Is Football 2005 ist exklusiv für die PlayStation 2 bereits im Handel erhältlich.

Fazit:
Die Integration von Eyetoy ist ein nettes Gimmick, trotzdem kann man Fußball-Interessierten eigentlich nicht unbedingt zum Kauf dieses Spiels raten - die Konkurrenz ist schlicht und ergreifend zu gut. Einsteiger sind mit dem schicken Fifa 2005 besser beraten, Profis hingegen greifen ohnehin zu Pro Evolution Soccer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€
  4. 55,00€ (Bestpreis!)

buzz 11. Nov 2004

ist vielleicht auch besser so :)

Hempel 11. Nov 2004

man kann kaum was darauf erkennen schon gar nicht wie so ein eingefügtes Gesicht dann...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
    Ryzen 7 2700X im Test
    AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

    Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
    2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
    3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

      •  /