Abo
  • Services:
Anzeige

Er ist da: Web-Browser Firefox 1.0 kostenlos zum Download

Anzeige

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Die Anfänge von Firefox 1.0 reichen mittlerweile fast genau zwei Jahre zurück, als Ende September 2002 die erste Version von dem damals als Phoenix bezeichneten Mozilla-Ableger veröffentlicht wurde. Das Ziel von Firefox (ehemals Phoenix) war es, einen möglichst schlanken Web-Browser auf Basis von Mozilla anzubieten, der durch hohe Geschwindigkeit, die Konzentration auf Kernfunktionen und hohe Sicherheit überzeugen sollte. Im Zuge der Entstehungsgeschichte von Firefox wurde der Browser zunächst im April 2003 in Firebird umbenannt, um dann im Februar 2004 zu der nun gültigen Bezeichnung Firefox zu wechseln.

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Mit dem Erscheinen von Firefox 1.0 bietet das Mozilla-Projekt erstmals einen Browser an, der von den Entwicklern ganz offiziell für den Einsatz von Endanwendern gedacht ist. Auch wenn die Vorabversionen Firefox und Thunderbird ebenso wie Mozilla vielfach im Produktiveinsatz verwendet wurden, waren die Applikationen vom Mozilla-Projekt vornehmlich für Entwickler gedacht. Dies ändert sich nun mit Firefox 1.0: Der Source-Code von Firefox 1.0 steht weiterhin unter der MPL (Mozilla Public License), während die Binärpakete ab sofort unter einer EULA (End-User License Agreement) angeboten werden. Allerdings liegt den deutschen Installationspaketen die EULA noch nicht bei.

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Zum Marktstart von Firefox 1.0 wurde in Deutschland zu Spenden aufgerufen, um Geld für eine ganzseitige Zeitungsannonce in einer überregionalen deutschen Tageszeitung zu sammeln. Das Projekt geht auf die Initiative von Mozilla Europe mit der Berliner skilldeal AG zurück, die mitteilten, dass mittlerweile rund 40.000 Euro an Spenden zusammengekommen sind. Mehr als 2.000 Spender haben die Summe aufgebracht und abgestimmt, dass die Zeitungsannonce in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung FAZ geschaltet wird und sich erstaunlicherweise für die im Vergleich zur Süddeutschen Zeitung auflagenschwächere Zeitung entschieden. Die Spendeneintreiber wollen die Aktion weiterführen und hoffen, bis zum 9. November 2004 um 24:00 Uhr genug Geld für eine farbige Annonce zusammenzubekommen. Mit der Zeitungsannonce soll die breite Unterstützung der Anwender für Firefox dokumentiert werden, indem die Spendernamen im Anzeigentext genannt werden.

Firefox 1.0 steht ab sofort unter anderem in deutscher Sprache für die Plattformen Windows, Linux und MacOS X kostenlos zum Download bereit.

 Er ist da: Web-Browser Firefox 1.0 kostenlos zum Download

eye home zur Startseite
Hallo 16. Nov 2004

Hmm, komisch nur, dass ich bisher gegenteilige Erfahrung gesammelt habe. Also bei mir...

Klaus 16. Nov 2004

Erstmal vorweg.. ich halte wegen den bekannten Gefahren nichts vom IE! Aber als...

kli 16. Nov 2004

... E X A K T !! Bleibt doch einfach alle beim IE, freut euch des Lebens bis zum nächsten...

Elias 11. Nov 2004

Ich erhalte beim Start von FF 1.0 auch nicht mehr als ein Popup mit einer obkuren...

Alex 10. Nov 2004

Brauch ich nicht mehr, ist heute Abend schon vom WebDesigner geändert worden.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WIRmachenDRUCK GmbH, Backnang-Waldrems
  2. Teradata GmbH, Düsseldorf
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. RheinHunsrück Wasser Zweckverband, Dörth


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 18,99€
  2. (-66%) 16,99€
  3. (-33%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Knappe Mehrheit SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
  2. DLD-Konferenz Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
  3. Facebook Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Elektroautos waren nie unbeliebt in Deutschland

    JackIsBlack | 05:14

  2. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    ve2000 | 04:55

  3. Re: Migration X11 -> Wayland

    breakthewall | 04:44

  4. Re: Wow, sehr gut. Haben will.

    Köln | 04:08

  5. Re: äußerst überraschend

    Apfelbrot | 04:03


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel