Abo
  • Services:

Microsoft zahlt 536 Millionen US-Dollar an Novell

Novell kündigt Kartellklage gegen Microsoft wegen WordPerfect an

Microsoft hat sich im Kartellrechtsstreit um NetWare mit Novell geeinigt und sich zu einer Zahlung von 536 Millionen US-Dollar an Novell verpflichtet. Zugleich kündigte Novell aber eine neue Kartellklage gegen Microsoft an, da Microsoft nach Ansicht von Novell dessen WordPerfect-Geschäft geschadet habe.

Artikel veröffentlicht am ,

Während Novell und Microsoft den Streit um NetWare außergerichtlich beilegen konnten, will Novell wegen WordPerfect nun vor Gericht ziehen. Man werde noch in dieser Woche eine Klage auf Schadensersatz in unbekannter Höhe einreichen, so Novell. Microsoft habe Novells Applikationsgeschäft mit WordPerfect Mitte der 90er-Jahre geschadet.

Stellenmarkt
  1. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Während Microsoft sich zur Zahlung von 536 Millionen US-Dollar verpflichtet hat und auch alle Gegenklagen gegen Novell zurückziehen will, wird Novell sich im Gegenzug auch aus dem Kartellverfahren gegen Microsoft in Europa verabschieden.

Auch mit der Computer & Communications Industry Association (CCIA) konnte Microsoft eine Einigung im Kartellrechtsstreit erzielen. Die CCIA wird sich ebenfalls aus dem Verfahren in Europa zurückziehen, Microsoft im Gegensatz der CCIA rechtliche Aufwendungen ersetzen. Zudem tritt Microsoft der CCIA bei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

Ozzy 13. Nov 2004

Genau so ist es...

Ozzy 13. Nov 2004

Tja - so ist das Business. Microsoft rettet Apple. Microsoft rette SUN. Microsoft rettet...

blabla 10. Nov 2004

kein text :)

Einsiedler 09. Nov 2004

Ganz genau. Die Vielzahl der Linux_ist_besser_als_Windows User vergessen ganz das Billy...

o.O 08. Nov 2004

"Ich will auch Geld von MS *fg* Oder ich muss sie verklagen, die Sicherheitsupdate CD von...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /