GeForce Go 6800 - neuer High-End-Grafikchip fürs Notebook

Erste Notebooks mit dem neuen Chip sollen noch 2004 kommen

Zumindest im 3D Mark und unter Doom 3 will Nvidia mit seinem neuen Notebook-Grafikchip GeForce Go 6800 seinen ärgsten Konkurrenten ATI auf die Plätze verweisen. Der PCI-Express-Notebook-Grafikchip GeForce Go 6800 bringt erstmals Shader 3.0 und Nvidias verbesserte Video-Beschleunigung aufs Notebook.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich zum noch für AGP 8X gedachten Vorgänger GeForce FX Go 5700 (Shader Model 2) unterstützt der GeForce Go 6800 die effizienteren Shader-3.0-Grafikeffekte, die allerdings bisher nur vom 3D Mark 2005 und von Far Cry ab dem kürzlich erschienenen Patch 1.3 unterstützt werden. Wie für einen Chip der GeForce-6-Klasse üblich, wird auch die bisher nur für Doom 3 relevante Schattenberechnung UltraShadow II geboten, Gleiches gilt für High-Dynamic-Range-Lichteffekte.

Inhalt:
  1. GeForce Go 6800 - neuer High-End-Grafikchip fürs Notebook
  2. GeForce Go 6800 - neuer High-End-Grafikchip fürs Notebook

Im Bereich Videobeschleunigung soll der GeForce Go 6800 hochauflösendes Video in den Formaten MPEG-2 und WMV9 dekodieren und dabei die CPU entlasten. Allerdings lässt die Einführung der dazu nötigen Treiber und Software wohl noch etwas länger auf sich warten.

Notebook-Hersteller können den GeForce Go 6800 entweder mit DDR1-Speicher und je 300 MHz Chip- und Speichertakt oder mit DDR2-Speicher und 450 MHz Chip- bzw. 600 MHz Speichertakt verbauen. Die schnellere Variante ist laut Nvidia eher für Notebooks gedacht, bei denen eher auf Desktop-PC-nahe Leistung und weniger auf Stromsparen Wert gelegt wird. Bei beiden Varianten wird Nvidias Stromspartechnik PowerMizer in der Version 5.0 verwendet, während der Vorgänger GeForceFX Go 5700 noch auf PowerMizer 4.0 setzt.

In puncto Leistung soll der GeForce Go 6800 auf dem 3D Mark 03 je nach Taktung in einem Leistungsbereich von etwa 7.600 bis 11.000 Punkten liegen. Die ersten, gegen Weihnachten erscheinenden Notebooks sollen es auf etwas unter 8.000 Punkte bringen und damit laut Nvidia 2.000 Punkte über dem auf ATIs X800-Architektur basierenden Mobility Radeon 9800 liegen. Im 3DMark 2005 ist der Abstand weniger deutlich, hier soll der GeForce Go 6800 etwas über 2.700 Punkte und ATIs Konkurrenzchip rund 2.300 Punkte erzielen. Dabei kamen im Nvidia-Vergleich jeweils Notebooks mit Pentium-4-Prozessoren mit 3,2 bzw. 3,4 GHz zum Einsatz - nicht gerade die üblichste, stromsparendste und günstigste Notebook-Ausstattung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
GeForce Go 6800 - neuer High-End-Grafikchip fürs Notebook 
  1. 1
  2. 2
  3.  


hannesno 26. Nov 2005

Wo bekomme ich grafikkarten für Notebooks her?

MK 10. Nov 2004

Full ACK! Auf dem PDA (in den neuen VGA PPCs von Dell) ist PowerVR (oder wie auch immer...

Dvorak 10. Nov 2004

Na klar ist es eine Ausnahme, genauso wie Ati oder nVidia eine Ausnahme im Notebook sind...

drmaniac 10. Nov 2004

NT :)

drmaniac 09. Nov 2004

http://www.heise.de/newsticker/meldung/53061



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartphone-App
Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
Artikel
  1. Landsat-9: Erdbeobachtung startet heute Abend
    Landsat-9
    Erdbeobachtung startet heute Abend

    Die NASA schickt am Abend des 27. September den Landsat-9 Satelliten ins All. Seit 49 Jahren beobachtet die Reihe die Erdoberfläche.

  2. Strom für Bitcoin-Produktion: Mining-Unternehmen kauft fossiles Kraftwerk
    Strom für Bitcoin-Produktion
    Mining-Unternehmen kauft fossiles Kraftwerk

    Der US-Bitcoin-Miner Stronghold Digital nimmt die Energierversorung seiner Kryptogeschäfte selbst in die Hand - mit eigenem fossilen Kraftwerk.

  3. Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
    Bundestagswahl
    Bitte nicht in Jamaika landen!

    Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /