Abo
  • Services:
Anzeige

Zope X3 ist fertig

Neue Generation des Application-Servers von Grund auf neu geschrieben

Die Entwickler des freien Web-Application-Servers haben mit Zope X3 eine von Grund auf neu geschriebene Version der Software veröffentlicht. Zope X3 nutzt aktuelle Methoden des Software-Designs ebenso wie die Erfahrung der Entwickler mit Zope 2 und stellt eine neue Zope-Generation dar.

Das "X" in Zope X3 steht für "Experimental", hat man doch darauf verzichtet, die neue Version abwärtskompatibel zu gestalten. Weitgehend in Python geschrieben bietet Zope X3 eine transaktionale Objekt-Datenbank, die neben Inhalten und Daten auch dynamische HTML-Templates speichert. Zudem bietet die Software eine Suchmaschine und Anbindungen an relationale Datenbanken.

Anzeige

Zope setzt auf ein webbasiertes Entwicklungsmodell, das es erlaubt, Web-Applikationen direkt über das Web zu verändern. Dazu bietet Zope auch ein integriertes Sicherheitsmodell, das eine feine Rechte-Aufteilung auch an Teilen von Webseiten erlaubt.

Dokumentation und entsprechende Softwarepakete von Zope X3 stehen unter Zope.org zum Download bereit.


eye home zur Startseite
snike 09. Nov 2004

Und ein Java-Prgramm nach einem halben Jahr zu ändern, zu erweitern oder eine Fehler zu...

Criena 08. Nov 2004

Aber wer codet schon Probleme...

Tach 08. Nov 2004

Ein Problem in Java zu coden, dauert vielleicht 10 Tage. Das gleiche Problem in Python zu...

Moltke 08. Nov 2004

nix text

frank 08. Nov 2004

da kann ich darks nur zustimmen!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Augsburg
  2. Pensions-Sicherungs-Verein VVaG, Köln
  3. implexis GmbH, verschiedene Standorte
  4. Feynsinn GmbH & Co. Kg, Fulda


Anzeige
Top-Angebote
  1. 109,99€
  2. 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  2. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  3. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

  4. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  5. Win 2

    GPD stellt neues Windows-10-Handheld vor

  6. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden

  7. Verwaltung

    Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software

  8. Elektroauto

    Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla

  9. Streaming

    Gronkh hat eine Rundfunklizenz

  10. Nachbarschaftsnetzwerke

    Nebenan statt mittendrin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Ein wesentlicher Unterschied ...

    Der Held vom... | 08:53

  2. Und jetzt bitte noch

    onkel hotte | 08:51

  3. Re: Klarer Mangel

    ArcherV | 08:49

  4. Re: Stutensee mit auf der Liste, aber nicht...

    Sharra | 08:44

  5. Re: Problem nicht gelöst

    Thunderbird1400 | 08:43


  1. 07:44

  2. 07:29

  3. 07:14

  4. 18:28

  5. 17:50

  6. 16:57

  7. 16:19

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel