Warnung vor WM-Tickets aus dem Netz

Vorverkauf erst ab 1. Februar

Gut anderthalb Jahre vor dem Start der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland werden schon jetzt im Internet völlig überteuerte Tickets angeboten. Der offizielle Vorverkauf im Web beginnt aber erst ab dem 1. Februar 2005 auf der Seite fifaworldcup.com.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir können vor solchen betrügerischen Websites nur warnen", sagte der Sprecher des WM-Organisationskomitees, Jens Grittner, dem Nachrichtenmagazin Focus. "Wir kennen diese Firmen nicht - und sie werden auch keine Karten von uns bekommen." Der offizielle Vorverkauf im Web beginnt erst ab dem 1. Februar auf der Seite fifaworldcup.com.

Selbst das Internet-Portal Yahoo bot bereits Kartenvorbestellungen an, nahm die Spiellisten aber in der vergangenen Woche nach Focus-Anfrage von seiner Ticketseite. Auch in Online-Auktionshäusern tauchten besonders vor Vorbereitungsspielen der deutschen Nationalmannschaft Schwarzhändler auf. Die Ticketmanagerin beim Deutschen-Fußball-Bund, Katja Sichtig, sagte Focus: "Vor dem Länderspiel gegen Brasilien fanden wir bei eBay bis zu 300 Angebote pro Tag."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


d0nk3y 02. Mär 2006

Mehr Chancen vielleicht durch dieses Tool: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem...

susi 31. Mär 2005

ich 08. Nov 2004

Dafür brauchst Du RFID? Arm...stell Dich ohne Scanner an den Einlass und box den...

uwain 08. Nov 2004

rfid ist klasse, sollte ich also doch keine eintrittskarte mehr bekommen muss ich nur mit...

ich 08. Nov 2004

Jahahaaa LOL, Verschwörungstheoretiker aller Welt vereinigt Euch. Kampf den Schily´s und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /