• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Pacific Fighters - Jagdflieger über dem Meer

Flugzeugkonfigurationen en détail einstellbar

Mit der historischen Kampfflieger-Simulation Pacific Fighters liefert 1C:Maddox Games einen Nachfolger für IL2 Sturmovik und Forgotten Battles. Anders als die ebenfalls im zweiten Weltkrieg angesiedelten Vorgänger spielt Pacific Fighters allerdings nicht auf dem europäischen Kriegsschauplatz, sondern im Pazifik, wo sich Briten, Amerikaner und Australier den Japanern entgegenstellten.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem Szenario entsprechend ist im Gegensatz zu IL2 Sturmovik hauptsächlich Wasser unter den Flügeln, so dass man nicht nur auf winzigen Inseln mit noch kleineren Flugfeldern landen, sondern auch die äußerst komplizierte Landung auf Flugzeugträgern erlernen muss, ohne eine Bruchlandung hinzulegen. Das Spiel enthält über 40 spielbare Flugzeuge und noch einige vom Computer gesteuerte Maschinen. Dazu kommen noch unzählige Tarnanstriche und Lackierungen sowie Staffelabzeichen, Rumpfbilder und diverse Uniformen, die man den Piloten überziehen kann.

Screenshot #1 (PC)
Screenshot #1 (PC)
Unter anderem kann man das Steuer der F6F Hellcat, der Zero, die Corsair oder der britischen Supermarine Seafire übernehmen. Bei den Bombern stehen unter anderem die Aichi D3A1 Val, G4M2 Betty, SBD Dauntless und die A-20 Havoc sowie die B-25 zur Verfügung.

Screenshot #2
Screenshot #2
Im Spiel enthalten ist neben einigen Einzelspielermissionen auch ein Kampagnenmodus enthalten. Eine statisch verzweigte Variante und eine dynamische Kampagnenversion erlauben entweder fest programmierte Abläufe, was die Ziele und Missionen angeht, oder die von den eigenen Ergebnissen abhängige Erzeugung nachfolgender Einsätze. Es lassen sich dabei verschiedene Zeiträume zwischen 1941 und 1945 wählen.

Man hat sowohl die Wahl zwischen land- und trägergestützten Staffeln von beiden Seiten. Die dynamischen Kampagnen bieten eine Geschwaderverwaltung, bei denen die Fähigkeiten der Piloten ausgebildet und übernommen werden können. Wenn Piloten abgeschossen werden, stehen sie danach nicht mehr zur Verfügung. Die Karrieren bestehen aus Kampagnen an den wichtigsten Kriegsschauplätzen (Midway, Palau, Okinawa usw.). Dabei ist eine Kampagne normalerweise rund 30 Missionen lang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Pacific Fighters - Jagdflieger über dem Meer 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Daktari UAC 10. Nov 2004

Flugzeug. Bomben. Zivilisten.

Kublai Khan 10. Nov 2004

Hallo Atk, cpu > 2Ghz und gfx-card möglichst fett wie immer.. aber man kann auch mit...

Kublai Khan 10. Nov 2004

Hallo Leute, ich bin seit April IL2 multiplayer-addict und möchte behaupten, dass IL2/PF...

AtK 10. Nov 2004

weiss die jemand? ich find nämlich nirgendwo etwas..

TOM 09. Nov 2004

Lynx ist für Weicheier - ich gehe mit telnet auf port 80...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /