Abo
  • Services:

Doom-3-Verkaufserfolg: id Software bedankt sich bei Fans

Shooter über eine Million Mal verkauft

Wie Todd Hollenshead, seines Zeichens CEO beim Spielestudio id Software, mitteilte, wurde der düstere Shooter Doom 3 bisher weltweit über eine Million Mal verkauft. Hollenshead nahm dies zum Anlass, ein dickes Dankeschön an alle Fans zu senden, die das Spiel im Original gekauft haben.

Artikel veröffentlicht am ,

In seinem .plan-File teilte der id-Chef mit, dass man weiterhin hart daran arbeite, die Xbox-Version mit Vicarious Visions sowie die erste offizielle Doom-3-Erweiterung mit Nerve fertig zu stellen. Beide sollen schon sehr gut aussehen, schwärmt Hollenshead.

Dass sich die Xbox-Version von Ende 2004 auf Anfang 2005 verschieben wird, gab kürzlich Activision im Rahmen seines - auch durch Doom 3 - positiv ausgefallenen Ergebnisses für das im September 2004 beendete zweite Geschäftsquartal 2005 bekannt. Anfang 2005 erscheint neben dem Add-On "Doom 3: Resurrection of Evil" auch die Mac-Version des Shooters, für den id Software Aspyr Media als Publisher gewinnen konnte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

halfie 29. Dez 2004

daktari,wie wärs wenn du einfach mal die fresse hälst anstatt andere leute anzuflamen...

MartinT 21. Nov 2004

Bei PC Spielen hört der Wettlauf nach immer noch besserer Hardware immer noch nicht auf...

Konsolenhasser 13. Nov 2004

Full Ack. Dieses Unkraut gehört gerupft. Und zwar schon längst. Konsolen zerstören den PC...

Waldemar Bonsels 11. Nov 2004

Lauter Proll-Spiele mit ranziger Grafik.

Daktari UAC 11. Nov 2004

Ich würde sagen, du hältst dich einfach von den Egoshootern fern. Es ist...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /