Doom-3-Verkaufserfolg: id Software bedankt sich bei Fans

Shooter über eine Million Mal verkauft

Wie Todd Hollenshead, seines Zeichens CEO beim Spielestudio id Software, mitteilte, wurde der düstere Shooter Doom 3 bisher weltweit über eine Million Mal verkauft. Hollenshead nahm dies zum Anlass, ein dickes Dankeschön an alle Fans zu senden, die das Spiel im Original gekauft haben.

Artikel veröffentlicht am ,

In seinem .plan-File teilte der id-Chef mit, dass man weiterhin hart daran arbeite, die Xbox-Version mit Vicarious Visions sowie die erste offizielle Doom-3-Erweiterung mit Nerve fertig zu stellen. Beide sollen schon sehr gut aussehen, schwärmt Hollenshead.

Dass sich die Xbox-Version von Ende 2004 auf Anfang 2005 verschieben wird, gab kürzlich Activision im Rahmen seines - auch durch Doom 3 - positiv ausgefallenen Ergebnisses für das im September 2004 beendete zweite Geschäftsquartal 2005 bekannt. Anfang 2005 erscheint neben dem Add-On "Doom 3: Resurrection of Evil" auch die Mac-Version des Shooters, für den id Software Aspyr Media als Publisher gewinnen konnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


halfie 29. Dez 2004

daktari,wie wärs wenn du einfach mal die fresse hälst anstatt andere leute anzuflamen...

MartinT 21. Nov 2004

Bei PC Spielen hört der Wettlauf nach immer noch besserer Hardware immer noch nicht auf...

Konsolenhasser 13. Nov 2004

Full Ack. Dieses Unkraut gehört gerupft. Und zwar schon längst. Konsolen zerstören den PC...

Waldemar Bonsels 11. Nov 2004

Lauter Proll-Spiele mit ranziger Grafik.

Daktari UAC 11. Nov 2004

Ich würde sagen, du hältst dich einfach von den Egoshootern fern. Es ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Telekom: Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern
    Telekom
    "Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern"

    Das Vectoring der Telekom habe Deutschland gut durch die Coronakrise gebracht, sagte Technikchef Walter Goldenits.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /