Abo
  • Services:

World of Warcraft - US-Starttermin bekannt

So teuer wie EverQuest 2

Am 23. November 2004 ist es so weit - dann startet das kampflastige Online-Rollenspiel World of Warcraft (WoW) gleichzeitig in Australien, Neuseeland und den USA. Das für Windows und Mac entwickelte WoW liegt bei den monatlichen Preisen gleichauf mit EverQuest 2, so dass zu befürchten ist, dass rund 15,- US-Dollar pro Monat zumindest bei den Toptiteln üblich werden.

Artikel veröffentlicht am ,

World of Warcraft
World of Warcraft
In Europa, Korea und weiteren asiatischen Ländern soll das Spiel kurze Zeit später folgen, allerdings werden sich Europäer wohl noch bis Anfang 2005 gedulden müssen. Zumal Blizzard es ungerne sieht, wenn Spieler aus anderen Regionen etwa auf den US-Servern spielen wollen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

World of Warcraft versetzt die Spieler ins aus den Fantasy-Strategiespielen bekannte Warcraft-Universum, erlaubt ihnen, sich einem der miteinander im Krieg befindlichen Reiche anzuschließen und mit- und gegeneinander zu kämpfen. Dabei setzt Blizzard auf schnellen Einstieg ins Spiel durch eine leichte Bedienung und will damit auch diejenigen ansprechen, die mit Online-Rollenspielen bisher keine Erfahrung haben - in der noch laufenden europäischen Beta fiel der Einstieg in der Tat sehr leicht.

WoW läuft auf PCs ab Windows 98 und Macintosh-Rechnern. In den USA kostet das Spiel inklusive Freimonat rund 50,- US-Dollar, eine Sammler-Edition mit exklusivem In-Game-Haustier für den WoW-Helden, Textil-Landkarte, Soundtrack-CD, Making-of-DVD, Bilderbuch und von den Entwicklern signiertem Handbuch kostet 80,- US-Dollar.

Nach dem Freimonat werden monatlich - wie auch bei EverQuest 2 - 15,- US-Dollar fällig, die sich auf monatlich 14,- US-Dollar (Drei-Monats-Abo) respektive 13,- US-Dollar (Halbjahres-Abo) senken lassen. Bisher waren bei Online-Rollenspielen noch 13,- US-Dollar pro Monat und bei längerer Abonnement-Zeit auch weniger üblich - bei Titeln wie EverQuest 2 und WoW scheint man es sich erlauben zu können. An einen Einsteiger- und Zeittarif haben sich leider weder Sony Online Entertainment noch Blizzard herangetraut. Bezahlt werden kann WoW per Kreditkarte, Paypal und Pre-Paid-Spielkarte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  3. (-78%) 4,44€

Armada 10. Mai 2005

FREAKS!!!!!!!!!!!!!!!

LoupGarou 30. Nov 2004

Mann,musst du Komplexe haben *tätschel* .

LoupGarou 30. Nov 2004

Wenn die Klingen online auf demselbem Niveau gekreuzt werden *würg*.

eXcelsis 29. Nov 2004

hi Du hast auch ne klare Meinung kannst aber nicht einmal mit einer Argumentierung...

eXcelsis 29. Nov 2004

hi du legst deine Meinung klar auf den Tisch aber man sollte bei einer Stellungnahme nie...


Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /