Abo
  • Services:

E-Plus nimmt Mode-Handy Nokia 7280 ins Programm

Tri-Band-Handy Nokia 7280 mit Bluetooth, Digitalkamera und EDGE-Unterstützung

E-Plus nimmt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft das Mode-Handy 7280 von Nokia ins Sortiment und will damit vor allem modebewusste Kunden ansprechen. Das Nokia 7280 gehört zu einer Reihe von vor kurzem neu vorgestellten Mobiltelefonen, die weniger auf technische Raffinessen, sondern vielmehr auf ein attraktives Äußere getrimmt wurden. Nokia verfolgt damit einen ähnlichen Ansatz wie seinerzeit Siemens mit der Xelibri-Reihe, welche allerdings bereits wieder eingestellt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 7280
Nokia 7280
Besonders auffällig beim Nokia 7280 ist der Verzicht auf eine normale Handy-Klaviatur, um ein möglichst schlankes Gerät anbieten zu können. Nach Auffassung der finnischen Designer genügen wenige Knöpfe zur Steuerung des Geräts, wobei eine Sprachsteuerung helfend zur Seite steht und so für eine komfortable Bedienung sorgen soll.

Stellenmarkt
  1. wesernetz Bremen GmbH, Bremen
  2. Sparkasse Herford, Herford

Nokia 7280
Nokia 7280
Eingehende Anrufe nimmt man durch leichtes Aufschieben des Gehäuses entgegen, was dann auch gleich die integrierte Linse der eingebauten VGA-Digitalkamera freilegt. Das 115 x 32 x 19 mm messende Handy besitzt ein Display mit maximal 65.536 Farben bei einer Auflösung von 104 x 208 Pixeln. Zudem unterstützt das Tri-Band-Gerät für die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz neben GPRS auch EDGE und Bluetooth. Zu den weiteren Funktionen gehören ein UKW-Radio, ein Browser gemäß WAP 2.0, MMS, polyphone Klingeltöne und eine Infrarot-Schnittstelle.

Nokia 7280
Nokia 7280
Das 84 Gramm leichte Handy bietet mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von lediglich 3 Stunden und hält im Bereitschaftsmodus rund 10 Tage durch, was ebenfalls nicht gerade üppig für ein modernes Mobiltelefon ist. Für ein knappes Jahr hatte Siemens mit der Xelibri-Reihe versucht, Mobiltelefone vornehmlich als Mode-Artikel zu vermarkten, was allerdings von bescheidenem Erfolg gekrönt war, denn im Mai 2004 wurde die Xelibri-Reihe wieder eingestellt. Nun bleibt abzuwarten, ob Nokia mit einem ähnlichen Konzept mehr Erfolg beschieden ist.

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft will E-Plus das Nokia 7280 voraussichtlich Anfang Dezember 2004 in den Handel bringen und bietet das Handy bei Abschluss eines E-Plus-Mobilfunkvertrags zum Preis von 399,90 Euro an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 5€
  3. 4,95€

Night Woman 22. Nov 2004

das handy will ich haben!!! nur finde ich es eine frechheit mit einem vertrag noch 400...

radar 08. Nov 2004

Na ja das dies ein Handy sein soll mauß Nokia noch dazu schreiben, sieht eher aus wie ein...

Haschkeks 08. Nov 2004

Ich hab hier ne Agfamatic 6008, die läuft nach dem selben Prinzip.Nur ohne Telefon ;)

RTD 07. Nov 2004

sehr gut....Trash-Wasauchimmer-Produzent Nr.1.... ;-))

park 07. Nov 2004

wunderschönes design und ein konsequenter schritt auf die tastatur zu verzichten. die...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /