Abo
  • Services:

Linux Networx stellt neues Cluster-Speichersystem vor

Xilo nutzt Lustre und verspricht hoch skalierbare Speichersysteme

Das Start-up-Unternehmen Linux Networx hat mit dem "Xilo Scalable Storage System" eine neue skalierbare Speichertechnik vorgestellt. Xilo ist in der Lage, verschiedene Speichereinheiten zu einer zusammenzufassen, so dass sich große Dateien auf mehrere Speichergeräte verteilen lassen, was eine höhere Effizienz verspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Xilo lassen sich so alle Speichergeräte über eine einzige Schnittstelle verwalten, wobei sich das Speicher-Subsystem leicht verwalten und aktualisieren lassen soll. Es erlaubt auch die Aktualisierung des eingerichteten Betriebssystems und bietet eine Feineinstellung für die Attribute des ausgewählten Dateisystems.

Stellenmarkt
  1. KEB Automation KG, Barntrup
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen

Dabei unterstützt Xilo das Cluster-File-System Lustre, das auf Tausende von Rechnerknoten und Kapazitäten im Petabyte-Bereich skaliert werden kann. Durch die Integration mit Lustre bietet Xilo einen globalen Name-Space für bessere Verwaltbarkeit und Effizienz.

Xilo wurde speziell für EDV-Systeme von Linux Networx entworfen und soll speziell auf die Herausforderungen einer Cluster-Speicherung ausgelegt sein. "Xilo bedient einen Bedarf in der Speicherindustrie nach hochgradig leistungsfähiger, skalierbarer Speicherung mit einem beeindruckenden Preis-Leistungs-Verhältnis", verspricht Eric Pitcher, Vice President für Technical Marketing bei Linux Networx.

Linux Networx kündigte zudem den Abschluss einer Finanzierungsrunde über 40 Millionen US-Dollar an. Oak Investment Partners führte die Runde an, zu der auch der neue Investor Tudor Ventures gehört.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

krille 05. Nov 2004

.. mehr braucht man eh nicht

Horschd 05. Nov 2004

Das ist doch totale Pauschalierung! Sicherlich werden die 20 GB für den 08/15-Standard...

Tantalus 05. Nov 2004

Oh je, das ist dann natürlich was anderes... ;-)

Toppi 05. Nov 2004

Nee, aber der Kaffee war alle ;-)

Tantalus 05. Nov 2004

Maso oder was? ;-)


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /