Abo
  • Services:

FlatOut - Demo zum Karambolage-Rennspiel da

Autoraserei mit Schadensmodell auch für Fahrer

Spielepublisher Empire Interactive hat die PC-Demo des am 5. November 2004 erscheinenden Karambolage-Autorennens FlatOut veröffentlicht. Das auch für Konsolen erscheinende Spiel verspricht nicht nur eine realistische Fahrphysik, sondern auch ein volles Schadensmodell für hübsch zerschrotete Autos - auch der Fahrer kann bei besonders heftigen Crashs aus der Windschutzscheibe fliegen.

Artikel veröffentlicht am ,

FlatOut (PC)
FlatOut (PC)
Alles was im Spiel zu sehen ist, kann auch zerstört werden - allerdings dürften dabei so einige Autos draufgehen. Zudem gilt es, als Fahrer auf die eigene Gesundheit zu achten und sich bei Verlassen des Autos nicht von der Konkurrenz über den Haufen fahren zu lassen. Da man als Spieler den Wagen unfreiwillig verlassen kann, hat FlatOut-Entwickler Bugbear Entertainment auch Mini-Games wie Dart-Spiele, Bowling und Hochsprünge integriert, bei denen man sich um die Wette katapultieren kann.

Die FlatOut-Demo für Windows-PCs ist rund 166 MByte groß und findet sich etwa bei 3DGamers und Gamers Hell. Das fertige Spiel erscheint - zumindest in den USA - am 5. November 2004 für PC, PlayStation 2 und Xbox.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

russe12234 05. Jul 2006

ich hatte das mal mit farcry einfach mal pc aufmachen und den staub vom cpu lüfter weg...

Malde 10. Sep 2005

Moin Freunde, wenn ich das Rennen starten will, dann stürzt der Rechner so dermaßen ab...

Luki 24. Nov 2004

Hab weder mit Demo noch Vollversion probleme gehabt. WinXP Pro SP2 Geforce4 Ti4400 Athlon...

lustig 09. Nov 2004

sorry man bist du behindert was laberst du fürn stusss ????

Eben 08. Nov 2004

Also ich hab n notebook und zwar von netsquare und die firma macht zwar sau geile quali...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

      •  /