Abo
  • Services:

Doom 3 für Mac kommt Anfang 2005

Aspyr Media übernimmt Vertrieb

Nun hat sich doch noch ein Publisher für die MacOS-Version von id Softwares Shooter Doom 3 gefunden: Aspyr Media will das düstere Science-Fiction-Spiel im Frühjahr 2005 auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot
Screenshot
Auf der Aspyr-Website selbst ist zwar kein genaues Datum zu finden, dafür aber ein Vorbestellungs-Link, der zu Amazon.com führt. Dort ist zu lesen, dass Doom 3 für den Mac ab 28. Februar 2005 ausgeliefert wird. Die PC-Version erschien Anfang August 2004 und sorgte für steigende Grafikkarten-Verkaufszahlen.

Als technische Mindestvoraussetzungen für die Mac-Version von Doom 3 gibt Aspyr einen PowerPC G5 mit mindestens 1,5 GHz, 384 MByte (besser 512 MByte), eine Radeon-8500- bzw. GeForce-3-Grafikkarte (oder besser) mit mindestens 32 MByte Speicher und ein DVD-Laufwerk an. Zudem ist ein installiertes MacOS X ab Version 10.3.6 erforderlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. (u. a. Django Unchained, Passengers, Equalizer, Kill Bill 2, The Revenant)

Daktari UAC 06. Nov 2004

Seit der G5 geht es =)

Daktari UAC 05. Nov 2004

.

Troll Slayer 05. Nov 2004

Oh der minister ist ein "Experte" *g*

Toppi 05. Nov 2004

Macht nix, habs ja trotzdem durchgespielt ;-)=

FragstDu? 05. Nov 2004

PowerPC G5 mit mindestens 1,5 GHz? Den G5 gibts doch erst ab 1,6.... Muss man sich jetzt...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /