Firefox 1.0 rückt unaufhaltsam näher

Spendenaktion für Werbungsschaltung in deutscher Tageszeitung gestartet

Fünf Tage bevor am 9. November 2004 der Open-Source-Web-Browser Firefox 1.0 erscheinen soll, haben die Mozilla-Entwickler einen zweiten Release Candidate herausgebracht, um letzte Fehler finden und bereinigen zu können. Zudem sammelt eine Webseite seit kurzem Spenden, um damit eine Annonce in einer überregionalen deutschen Tageszeitung zum Start von Firefox 1.0 zu schalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Mit dem aktuellen Release Candidate 2 von Firefox 1.0 werden erneut vor allem Personen angesprochen, die sich am Test der Software beteiligen und auf Fehlersuche gehen wollen. So bringt auch der Release Candidate 2 keine neuen Funktionen, sondern behebt nur gefundene Programmfehler. Daher bitten die Entwickler die Nutzerschaft auch, ein besonderes Augenmerk auf bestimmte Funktionen zu richten und diese ausgiebig zu testen.

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Dazu gehören die Seiten-Autorisierungen besonders über SSL-Verbindungen, das Aktualisieren der Software über die im Browser integrierte Update-Funktion sowie die Installation von Erweiterungen. Vor allem die Version von MacOS X soll zahlreiche Änderungen erfahren haben. Nach wie vor gilt es natürlich, die Rendering-Engine Gecko unter die Lupe zu nehmen, die neue Suchen-Toolbar sowie die Migrationsfunktionen von anderen Browsern zu testen und auf das Tab-Verhalten zu achten.

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Firefox 1.0 wird einen RSS-Reader erhalten, der RSS-Feeds in die Lesezeichen-Sidebar einbindet, um so News-Seiten oder Weblogs zu verwalten, was durch Hilfsmittel stark vereinfacht werden soll. Mit einer Suchleiste lassen sich Informationen innerhalb einer Webseite einfacher finden, indem gefundene Suchbegriffe farblich in der Seite markiert werden.

In Deutschland ruft Mozilla Europe zusammen mit der Berliner skilldeal AG zu einer Spendenaktion auf, um Geld für eine ganzseitige Zeitungsannonce in einer überregionalen deutschen Tageszeitung schalten zu können. Mit einer ähnlichen Aktion wurden in den USA Spenden für eine Anzeige in der New York Times gesammelt. Während die US-Aktion bereits seit Mitte Oktober 2004 läuft, hat das Spendensammeln für Deutschland erst vor wenigen Tagen begonnen, so dass insgesamt nur acht Tage Zeit dafür bleiben. Auf der dafür eingerichteten Webseite firefox-kommt.de können Spender darüber abstimmen, ob die Annonce in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, in der Süddeutschen Zeitung oder in der Welt geschaltet werden soll. Bei Redaktionsschluss lag die Frankfurter Allgemeine klar vor Süddeutscher und Welt. Die Annonce wird alle Namen der Spender auflisten, um so auf die breite Unterstützung der Nutzerschaft hinzuweisen.

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Der Firefox 1.0 Release Candidate 2 steht ab sofort in englischer Sprache für die Plattformen Windows, Linux und MacOS X kostenlos per ftp-Server zum Download bereit. Die Final-Vesion von Firefox 1.0 soll am 9. November 2004 erscheinen und dann auch gleich neben der englischen Sprachversionen in lokalisierten Versionen verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Martin F. 21. Nov 2004

Nicht mit F12, aber auch sehr gut erreichbar.

wetterumschwung 09. Nov 2004

Wozu du den Firefox brauchst? Alleine schon um andere vor dir zu schützen, du alte...

T-Original... 06. Nov 2004

haha T-Online Software: klick und trash. aber er hat recht, wenn er bei "...dingen die...

Hans Schmucker 06. Nov 2004

Kurzer Hinweis: Das ist ausgemachter Blödsinn. Wenn ein Programm den InternetExplorer...

Michi 05. Nov 2004

Tut mir leid, Fehler ist nicht reproduzierbar. Ich kenne einige vBullshit Boards und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /