Abo
  • Services:

Firefox 1.0 rückt unaufhaltsam näher

Spendenaktion für Werbungsschaltung in deutscher Tageszeitung gestartet

Fünf Tage bevor am 9. November 2004 der Open-Source-Web-Browser Firefox 1.0 erscheinen soll, haben die Mozilla-Entwickler einen zweiten Release Candidate herausgebracht, um letzte Fehler finden und bereinigen zu können. Zudem sammelt eine Webseite seit kurzem Spenden, um damit eine Annonce in einer überregionalen deutschen Tageszeitung zum Start von Firefox 1.0 zu schalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Mit dem aktuellen Release Candidate 2 von Firefox 1.0 werden erneut vor allem Personen angesprochen, die sich am Test der Software beteiligen und auf Fehlersuche gehen wollen. So bringt auch der Release Candidate 2 keine neuen Funktionen, sondern behebt nur gefundene Programmfehler. Daher bitten die Entwickler die Nutzerschaft auch, ein besonderes Augenmerk auf bestimmte Funktionen zu richten und diese ausgiebig zu testen.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Dazu gehören die Seiten-Autorisierungen besonders über SSL-Verbindungen, das Aktualisieren der Software über die im Browser integrierte Update-Funktion sowie die Installation von Erweiterungen. Vor allem die Version von MacOS X soll zahlreiche Änderungen erfahren haben. Nach wie vor gilt es natürlich, die Rendering-Engine Gecko unter die Lupe zu nehmen, die neue Suchen-Toolbar sowie die Migrationsfunktionen von anderen Browsern zu testen und auf das Tab-Verhalten zu achten.

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Firefox 1.0 wird einen RSS-Reader erhalten, der RSS-Feeds in die Lesezeichen-Sidebar einbindet, um so News-Seiten oder Weblogs zu verwalten, was durch Hilfsmittel stark vereinfacht werden soll. Mit einer Suchleiste lassen sich Informationen innerhalb einer Webseite einfacher finden, indem gefundene Suchbegriffe farblich in der Seite markiert werden.

In Deutschland ruft Mozilla Europe zusammen mit der Berliner skilldeal AG zu einer Spendenaktion auf, um Geld für eine ganzseitige Zeitungsannonce in einer überregionalen deutschen Tageszeitung schalten zu können. Mit einer ähnlichen Aktion wurden in den USA Spenden für eine Anzeige in der New York Times gesammelt. Während die US-Aktion bereits seit Mitte Oktober 2004 läuft, hat das Spendensammeln für Deutschland erst vor wenigen Tagen begonnen, so dass insgesamt nur acht Tage Zeit dafür bleiben. Auf der dafür eingerichteten Webseite firefox-kommt.de können Spender darüber abstimmen, ob die Annonce in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, in der Süddeutschen Zeitung oder in der Welt geschaltet werden soll. Bei Redaktionsschluss lag die Frankfurter Allgemeine klar vor Süddeutscher und Welt. Die Annonce wird alle Namen der Spender auflisten, um so auf die breite Unterstützung der Nutzerschaft hinzuweisen.

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Der Firefox 1.0 Release Candidate 2 steht ab sofort in englischer Sprache für die Plattformen Windows, Linux und MacOS X kostenlos per ftp-Server zum Download bereit. Die Final-Vesion von Firefox 1.0 soll am 9. November 2004 erscheinen und dann auch gleich neben der englischen Sprachversionen in lokalisierten Versionen verfügbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 33,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 47,99€

Martin F. 21. Nov 2004

Nicht mit F12, aber auch sehr gut erreichbar.

wetterumschwung 09. Nov 2004

Wozu du den Firefox brauchst? Alleine schon um andere vor dir zu schützen, du alte...

T-Original... 06. Nov 2004

haha T-Online Software: klick und trash. aber er hat recht, wenn er bei "...dingen die...

Hans Schmucker 06. Nov 2004

Kurzer Hinweis: Das ist ausgemachter Blödsinn. Wenn ein Programm den InternetExplorer...

Michi 05. Nov 2004

Tut mir leid, Fehler ist nicht reproduzierbar. Ich kenne einige vBullshit Boards und...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /