Abo
  • Services:

Studie: Smartphone-Käufer bevorzugen Windows Mobile

Jeder Zweite hat keine Präferenz für ein bestimmtes Betriebssystem

Fast jeder Zweite, der den Kauf eines Smartphones plant, bevorzugt ein bestimmtes Betriebssystem, mit dem das Gerät arbeiten soll. Dabei hat Windows Mobile (26 Prozent) die Nase vorn, steht doch die Kompatibilität des Smartphones mit dem PC oder Laptop ganz oben auf der Prioritätenliste, das zumindest ist das Ergebnis einer Untersuchung von TNS Infratest.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Betriebssysteme Symbian (11 Prozent) und PalmOS (10 Prozent) folgen laut TNS Infratest in der Käufergunst erst abgeschlagen auf den Plätzen zwei und drei, das zumindest ergibt die Online-Befragung von "Smartphone-Kaufplaner" und Fachhändlern im Telekommunikationsbereich durch TNS Infratest InCom. Die Befragung wurde Mitte Oktober 2004 unter Einsatz des Martkforschungstools HandyScore unter insgesamt 263 Kaufplanern durchgeführt. Die Mehrheit der Käufer hat in Bezug auf das verwendete Betriebssystem aber keine Vorlieben (49 Prozent).

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland

Die Präferenz für ein bestimmtes Betriebssystem sei dabei stark von den Vorerfahrungen der Befragungsperson abhängig. "Das Phänomen ist vergleichbar mit der Treue des Nutzers zur gewohnten Menüführung eines Handy-Modells. Einmal damit vertraut und positive Erfahrungen gesammelt, wird die Menüführung zum Kundenbindungsfaktor für die Herstellermarke und den Anbieter", kommentiert Ulrich Maier, Marktforscher bei TNS Infratest und verantwortlicher Studienleiter des Smartphone-Projektes.

Microsoft könne dabei vom Erfahrungsfundus der potenziellen Nutzer mit der PC- und Laptop-Variante des Betriebssystems profitieren. So erwarten Kaufplaner mit der Präferenz für Windows Mobile eine problemlosere Kompatibilität und Synchronisation mit dem PC oder Laptop, da diese Systeme in der Regel ebenso mit einem Microsoft-Betriebssystem ausgestattet sind. Ferner gehen die Befragten davon aus, dass die Menüstruktur und -führung bei Windows Mobile ähnlich aufgebaut ist wie bei der PC-Variante und demnach die Bedienung eines Smartphones vereinfacht.

Auch die Vorlieben bei Personen, die Symbian oder PalmOS bevorzugen, leiten sich ebenso von Vorerfahrungen ab. Im Gegensatz zu den Windows-Befürworten basieren diese Präferenzen aber auf Erfahrungen mit mobilen Endgeräten. So wird Symbian und PalmOS eine bessere Eignung für den Betrieb mobiler Endgeräte bescheinigt, da die Systeme explizit für mobile Endgeräte entwickelt wurden und nach Aussagen der Befragungspersonen schneller und stabiler arbeiten als die Windows-Alternative. Ebenso wird das umfangreiche Software- und Applikationsangebot geschätzt, das für Symbian- oder PalmOS-betriebene Endgeräte am Markt erhältlich ist.

"Bei der Diskussion der kaufrelevanten Merkmale eines Smartphones darf aber nicht übersehen werden, dass das Betriebssystem bei der Kaufplanung zwar eine wichtige, aber nicht die kaufentscheidende Rolle spielt", so Maier. Eine größere Rolle spielen laut Maier elementare mobile "Office-Funktionen" wie Bluetooth- und Infrarotschnittstelle, Kalender sowie E-Mail- und PC-Synchronisation.

Insgesamt wurden von den Befragten 13 aktuelle Smartphone-Modelle nach Design und Funktionen bewertet und ihre Kaufpräferenzen erfragt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

(k... 09. Nov 2004

....und ich lese auch die 'Bild am Sonntag' und habe einen IQ von Zimmertemperatur......

Meikel 05. Nov 2004

Hi Joe, ich habe an Dich als Psion-Fan mal ´ne Frage: Ist es mit Psion-Geräten auch...

vireas 05. Nov 2004

Die Wahrheit ist dass die Mehrheit irgendwelche SymbianOS basierten Telefone hat. (Die...

hal9000 04. Nov 2004

schade, dass du dich mit dem letzten satz selbst disqualifizierst. deiner aussage nach...

limes 04. Nov 2004

keine chance für Aleks


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /