Abo
  • Services:

Samsung mit preiswerten PostScript-Farblaserdruckern

Samsung CLP-550 und CLP-550N mit optionaler Netzwerkschnittstelle

Die Samsung-Farblaserdrucker CLP-550 und CLP-550N beherrschen PostScript3 und PCL6 (Version 2.1) und sind mit einem PowerPC-Prozessor mit 266 MHz ausgerüstet. Sie sind vornehmlich für Privatanwender und kleine Unternehmen bzw. Abteilungen konzipiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Samsung-Farblaserdrucker CLP-550 und CLP-550N beherrschen PostScript3 und PCL6 (Version 2.1) und sind mit einem PowerPC-Prozessor mit 266 MHz ausgerüstet. Der CLP-550 bringt einen Speicher von 64 MByte (erweiterbar bis 320 MByte) mit, der Netzwerkdrucker CLP-550N ist mit 128 MByte (erweiterbar bis 384 MByte) bestückt. Auch der CLP-550 lässt sich mit der optionalen Ethernet-Karte zum Netzwerkdrucker aufrüsten, während der große Bruder mit dem N im Namen diese bereits mitbringt. Für beide Modelle steht auch eine WLAN-Schnittstelle mit integriertem 10/100-Base-Tx-Adapter zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. brandung GmbH & Co. KG, Köln-Ehrenfeld

Das Samsung-Druckwerk liefert bei seiner physikalischen Auflösung von 600 x 600 dpi (interpoliert bis 1.200 dpi) bis zu 20 monochrome A4-Seiten bzw. bis zu 5 A4-Seiten in Farbe pro Minute. Die Lärmentwicklung soll bei 48 dB (A) liegen. Die Geräte besitzen beide eine USB-2.0- und eine Parallelschnittstelle.

Farblaserdrucker CLP-550
Farblaserdrucker CLP-550

Serienmäßig integriert ist eine Duplex-Einheit, die den Drucker auch im Farbdruck nicht langsamer werden lässt. Der Papiervorrat der 250-Blatt-Kassette und des klappbaren Universaleinzugs für bis zu 100 Blatt lässt sich mit einer optionalen zweiten Kassette auf insgesamt 850 Blatt erhöhen.

Die Reichweite des schwarzen Toners liegt bei 7.000 Seiten bei 5 Prozent Deckung, während die einzelne Farbkartusche 5.000 Seiten reichen soll. Beide Drucker werden serienmäßig mit voll gefüllten Tonern ausgeliefert. Preise für den Toner gab Samsung nicht an. Die Geräte messen 510 x 467 x 405 mm und bringen 32 Kilogramm auf die Waage.

Die Basisversion des Samsung CLP-550 soll 649,- Euro kosten, das Netzwerkmodell CLP-550N schlägt mit 749,- Euro zu Buche. Beide sollen ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. (-58%) 24,99€
  3. 53,99€

Michi 31. Mär 2005

Hätte da einen : (abzuholen und zu bezahlen in Österreich/Steiermark) Samsung...

shipsi 04. Nov 2004

er kann PCL6

Patrick 04. Nov 2004

Der schwarze Toner ist für 90 € zu haben, die farbigen für 110 €. Der schwarze reicht...

Peter 04. Nov 2004

Also für den CLP-500 habe ich folgende Aussage gefunden: Dem Drucker liefert Samsung...

jawoll 04. Nov 2004

Die Kosten für den Toner nannte Samsung nicht - kommt da dann das böse Erwachen?


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

    •  /