Abo
  • Services:

Samsung mit preiswerten PostScript-Farblaserdruckern

Samsung CLP-550 und CLP-550N mit optionaler Netzwerkschnittstelle

Die Samsung-Farblaserdrucker CLP-550 und CLP-550N beherrschen PostScript3 und PCL6 (Version 2.1) und sind mit einem PowerPC-Prozessor mit 266 MHz ausgerüstet. Sie sind vornehmlich für Privatanwender und kleine Unternehmen bzw. Abteilungen konzipiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Samsung-Farblaserdrucker CLP-550 und CLP-550N beherrschen PostScript3 und PCL6 (Version 2.1) und sind mit einem PowerPC-Prozessor mit 266 MHz ausgerüstet. Der CLP-550 bringt einen Speicher von 64 MByte (erweiterbar bis 320 MByte) mit, der Netzwerkdrucker CLP-550N ist mit 128 MByte (erweiterbar bis 384 MByte) bestückt. Auch der CLP-550 lässt sich mit der optionalen Ethernet-Karte zum Netzwerkdrucker aufrüsten, während der große Bruder mit dem N im Namen diese bereits mitbringt. Für beide Modelle steht auch eine WLAN-Schnittstelle mit integriertem 10/100-Base-Tx-Adapter zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. Smart InsurTech AG, Inning am Ammersee

Das Samsung-Druckwerk liefert bei seiner physikalischen Auflösung von 600 x 600 dpi (interpoliert bis 1.200 dpi) bis zu 20 monochrome A4-Seiten bzw. bis zu 5 A4-Seiten in Farbe pro Minute. Die Lärmentwicklung soll bei 48 dB (A) liegen. Die Geräte besitzen beide eine USB-2.0- und eine Parallelschnittstelle.

Farblaserdrucker CLP-550
Farblaserdrucker CLP-550

Serienmäßig integriert ist eine Duplex-Einheit, die den Drucker auch im Farbdruck nicht langsamer werden lässt. Der Papiervorrat der 250-Blatt-Kassette und des klappbaren Universaleinzugs für bis zu 100 Blatt lässt sich mit einer optionalen zweiten Kassette auf insgesamt 850 Blatt erhöhen.

Die Reichweite des schwarzen Toners liegt bei 7.000 Seiten bei 5 Prozent Deckung, während die einzelne Farbkartusche 5.000 Seiten reichen soll. Beide Drucker werden serienmäßig mit voll gefüllten Tonern ausgeliefert. Preise für den Toner gab Samsung nicht an. Die Geräte messen 510 x 467 x 405 mm und bringen 32 Kilogramm auf die Waage.

Die Basisversion des Samsung CLP-550 soll 649,- Euro kosten, das Netzwerkmodell CLP-550N schlägt mit 749,- Euro zu Buche. Beide sollen ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und günstigsten Artikel mit Code PLAY2 gratis sichern
  2. Multiplayer dieses Wochenende gratis bei Steam spielen
  3. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  4. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen

Michi 31. Mär 2005

Hätte da einen : (abzuholen und zu bezahlen in Österreich/Steiermark) Samsung...

shipsi 04. Nov 2004

er kann PCL6

Patrick 04. Nov 2004

Der schwarze Toner ist für 90 € zu haben, die farbigen für 110 €. Der schwarze reicht...

Peter 04. Nov 2004

Also für den CLP-500 habe ich folgende Aussage gefunden: Dem Drucker liefert Samsung...

jawoll 04. Nov 2004

Die Kosten für den Toner nannte Samsung nicht - kommt da dann das böse Erwachen?


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /