Abo
  • Services:

Schweizer Taschenmesser mit 512 MByte Speicher

Swissbit liefert neues Modell mit USB 2.0 und mehr Speicher

Die Schweizer Swissbit Group hat zwei neue Modelle des Swissmemory USB Victorinox, des original Schweizer Taschenmessers, mit integriertem USB-Speicher vorgestellt. Der ungewöhnliche USB-Speicherstecker bietet Kapazitäten von 256 MByte oder 512 MByte, die per USB 2.0 nun auch schneller ausgelesen werden können als bei den alten Modellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Swissmemory USB Victorinox
Swissmemory USB Victorinox
Neben dem USB-Speicherstecker bietet das Taschenmesser Grundfunktionen wie Klinge, eine Schere, eine Nagelfeile mit Schraubendreher, eine LED und einen Kugelschreiber. Trotz der Kapazitäten von nun bis zu 512 MByte sowie seiner mechanischen Zusatzfunktionen soll der USB-Speicherstecker nur rund 5 x 1,5 x 0,8 cm groß sein. Die Schweizer Firma brüstet sich deshalb damit, den größten Speicher auf kleinstem Raum untergebracht zu haben.

Stellenmarkt
  1. TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG, Ditzingen
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel

Zudem soll der integrierte USB-2.0-Controller eine Transferrate von 8 MByte/s beim Lese- und 7 MByte/s beim Schreibvorgang beherrschen. Der Flash-Speicher mit automatischer Fehlerkorrektur (ECC) soll die Daten bis zu zehn Jahre lang sicher erhalten. Die auf dem kleinen Datenträger abgelegte Windows-Software SecureLOCK ermöglicht das Partitionieren in einen öffentlichen und einen privaten passwortgeschützten Bereich.

Swissmemory USB Victorinox
Swissmemory USB Victorinox
Der USB-Stick kann vom Taschenmesser-Korpus abgelöst werden. Zudem gibt es auch die neuen Modelle des Swissmemory USB Victorinox in einer Variante ohne Messer, Nagelfeile und Schere: Um am Flughafen den jeweiligen Besitzer nicht in Erklärungsnot zu bringen, beinhaltet die "Flight Version" lediglich den USB-Speicher, die Leuchte und den Kugelschreiber.

Die 256-MByte- und die 512-MByte-Varianten sind ab Mitte/Ende November 2004 erhältlich; das Modell mit 256 MByte soll rund 87,- Euro, dessen Flight-Variante 78,- Euro und das 512-MByte-Modell rund 135,- Euro bzw. in der Flight-Variante rund 126,- Euro kosten. Auf den USB-Speicherstecker besteht dabei eine zweijährige Garantie, während auf den Taschenmesser-Korpus die lebenslange Garantie von Victorinox gewährt wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 8,49€
  3. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)

noBert 07. Nov 2004

Hmm.. schrauben UND gleichzeitig leuchten - ja geht denn das?

Daktari UAC 05. Nov 2004

Praktisch. Wenn die Daten futsch sind oder anderweitig entmutigen -kann man sich gleich...

jon 05. Nov 2004

nein, er zieht den usb-Stick ab und schmeißt den dem Gegner ins Gesicht. Wärend dieser...

topas 05. Nov 2004

Klar macht sich sowas als Werbegeschenk gut. Aber mal abgesehen davon: Da meine Rechner...

altes scrotum 05. Nov 2004

User "messern" und den Spielstand auf USB speichern!!!!!


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /