Abo
  • Services:

Iiyama - 17-Zoll-Display mit 10-ms-Reaktionszeit

LCD ProLite E435S soll ohne künstliche Hochtaktung der Reaktionszeit auskommen

Der japanische Displayspezialist iiyama bietet mit dem ProLite E435S jetzt ein 17-Zoll-TFT-Display an, das eine Reaktionszeit von 10 ms bieten soll. Dank des weiterentwickelten Panels soll die künstliche Hochtaktung der Reaktionszeit via Treiber entfallen, da die Reaktionszeit der LCs (Liquid Crystals) beschleunigt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben der schnellen Schaltzeit bietet das LCD eine Helligkeit von 350 cd/qm, der Kontrast soll bei 350:1 liegen. Dabei erreicht das Display eine physikalische Auflösung von 1,3 Megapixeln (1.280 x 1.024 Pixel) bei 75 Hz. Die maximalen Blickwinkel gibt iiyama mit 160 Grad (horizontal) und 120 Grad (vertikal) an.

ProLite E435S
ProLite E435S

Zwei 2,5-Watt-Lautsprecher sind im Gehäuse integriert, Anschluss findet der ProLite E435 via D-Sub oder DVI-D-Kabel. Der ProLite E435S von iiyama soll ab sofort für 449,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 27,99€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Anonymer Nutzer 01. Dez 2004

Solange bei der Angabe der Schaltzeiten, die ja aus Rise UND Fall bestehen, keine...

Anonymer Nutzer 01. Dez 2004

Och nöö, bitte jetzt nicht auch noch die ganze Treiberjagd-Geschichte für'n Monitor...

indu 04. Nov 2004

dem kann ich mich nur anschließen! bin von einem 21' CRT mit 110khz auf einen 19'er...

TheLightning 04. Nov 2004

Hmm.. sagen wirs mal so.. Die Angabe in Megapixel hat schon seine Berechtigung da...

:-) 04. Nov 2004

...um einen Bildschirm zu beschreiben braucht man die Höhe in cm, die Breite in cm und...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /