Abo
  • Services:

ATI mit eigener SLI-Lösung?

Inquirer-Bericht über Dual-Grafikkarten-Technik aus Kanada

Eigentlich ist Nvidia mit SLI ein Nachzügler, denn die Idee, mehrere Grafikchips oder Grafikkarten im Verbund arbeiten zu lassen, ist nichts Neues. Nach dem großen Aufsehen, das Nvidia mit seiner auf zwei verbundenen PCI-Express-Grafikkarten basierenden SLI-Technik aber erregt hat, scheint nun auch Nvidias kanadischer Konkurrent ATI wieder Ambitionen in diese Richtung zu hegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nvidias Kombination aus "Scalable Link Interface" (SLI), einem Grafikchip-Koordinierungsprotokoll und einem zum Patent angemeldeten Lastverteilungsalgorithmus, soll die als Pärchen arbeitenden Grafikkarten laut Nvidia etwa das 1,87fache der Leistung einer einzelnen Grafikkarte erzielen lassen. Billig ist die Angelegenheit allerdings nicht, immerhin müssen auch zwei GeForce-6-Grafikkarten vom gleichen Typ und Hersteller sowie ein spezielles, mit zwei PCI-Express-Grafiksteckplätzen ausgestattetes Mainboard gekauft werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Anders als beim 3dfx-SLI (Zeilen im Wechsel berechnet) oder bei ATIs 1999 erschienener Zwei-Chip-Grafikkarte "Rage Fury MAXX" (Einzelbilder im Wechsel) wird beim Nvidia-SLI die Berechnung in die obere und die untere Bildhälfte aufgeteilt, das Resultat schließlich von der Hauptgrafikkarte zu einem Bild verbunden und auf einem angeschlossenen Monitor dargestellt.

Wie der britische Inquirer nun gehört haben will, soll ATI darüber nachdenken, Nvidias SLI-Idee zu kopieren und ebenfalls zwei PCI-Express-Grafikkarten zu koppeln. Aus herstellernahen Kreisen will der Inquirer erfahren haben, dass sich ATIs Dual-Grafikkarten-Technik bereits in der Beta-Phase befindet und voraussichtlich im 2. Quartal 2005 marktreif sein wird. Die von ATI ebenfalls verfolgte alte Idee, wieder eine Grafikkarte mit zwei Grafikchips anzubieten, scheint sich den Gerüchten zufolge nicht durchgesetzt und ATI sich deshalb eher für eine an Nvidias SLI-Idee angelehnte Technik entschieden zu haben. Angeblich soll ATIs Technik ohne Mini-Platine zur Verbindung beider Grafikkarten auskommen.

Auf Nachfrage von Golem.de wollte ATI Deutschland keinen Kommentar zum Inquirer-Bericht abgeben. Aus ATI-nahen Kreisen war seitens Golem.de nur zu vernehmen, dass ATI in der Tat an einer eigenen Technik arbeiten soll. Bis zur Veröffentlichung hat Nvidia allerdings die Nase vorn, da Nvidias SLI für Leistungshungrige - die ersten SLI-fähigen PCI-Express-Boards kommen langsam auf den Markt - ab dem 4. Quartal 2004 einsatzbereit ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  2. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  3. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. 469€ (Bestpreis!)

Toppi 04. Nov 2004

wenn SLI-GraKas nicht mehr zur Kür werden, sondern zur Pflicht :-P

Zocker30 04. Nov 2004

Hi Hans, momentan siehts aber noch nicht so aus... da kommst du mit zwei GF6600 gerade...

Hans 03. Nov 2004

Sollten die Mainboards mit zwei schnellen PCI-E Ports im Preis sinken so lohnt sich bald...

drmaniac 03. Nov 2004

wenn man in Zukunft einfach wenn man Bock hat irgendwelche 3D Karten beliebig mixen...

drmaniac 03. Nov 2004

nein, ich denke einfach auch du hast ein zu beschränktes denken und nicht wirklich den...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /