ATI mit eigener SLI-Lösung?

Inquirer-Bericht über Dual-Grafikkarten-Technik aus Kanada

Eigentlich ist Nvidia mit SLI ein Nachzügler, denn die Idee, mehrere Grafikchips oder Grafikkarten im Verbund arbeiten zu lassen, ist nichts Neues. Nach dem großen Aufsehen, das Nvidia mit seiner auf zwei verbundenen PCI-Express-Grafikkarten basierenden SLI-Technik aber erregt hat, scheint nun auch Nvidias kanadischer Konkurrent ATI wieder Ambitionen in diese Richtung zu hegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nvidias Kombination aus "Scalable Link Interface" (SLI), einem Grafikchip-Koordinierungsprotokoll und einem zum Patent angemeldeten Lastverteilungsalgorithmus, soll die als Pärchen arbeitenden Grafikkarten laut Nvidia etwa das 1,87fache der Leistung einer einzelnen Grafikkarte erzielen lassen. Billig ist die Angelegenheit allerdings nicht, immerhin müssen auch zwei GeForce-6-Grafikkarten vom gleichen Typ und Hersteller sowie ein spezielles, mit zwei PCI-Express-Grafiksteckplätzen ausgestattetes Mainboard gekauft werden.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter IT-Koordination (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Berlin
  2. Full-Stack Webentwickler (m/w/d)
    Westermann Gruppe, Braunschweig
Detailsuche

Anders als beim 3dfx-SLI (Zeilen im Wechsel berechnet) oder bei ATIs 1999 erschienener Zwei-Chip-Grafikkarte "Rage Fury MAXX" (Einzelbilder im Wechsel) wird beim Nvidia-SLI die Berechnung in die obere und die untere Bildhälfte aufgeteilt, das Resultat schließlich von der Hauptgrafikkarte zu einem Bild verbunden und auf einem angeschlossenen Monitor dargestellt.

Wie der britische Inquirer nun gehört haben will, soll ATI darüber nachdenken, Nvidias SLI-Idee zu kopieren und ebenfalls zwei PCI-Express-Grafikkarten zu koppeln. Aus herstellernahen Kreisen will der Inquirer erfahren haben, dass sich ATIs Dual-Grafikkarten-Technik bereits in der Beta-Phase befindet und voraussichtlich im 2. Quartal 2005 marktreif sein wird. Die von ATI ebenfalls verfolgte alte Idee, wieder eine Grafikkarte mit zwei Grafikchips anzubieten, scheint sich den Gerüchten zufolge nicht durchgesetzt und ATI sich deshalb eher für eine an Nvidias SLI-Idee angelehnte Technik entschieden zu haben. Angeblich soll ATIs Technik ohne Mini-Platine zur Verbindung beider Grafikkarten auskommen.

Auf Nachfrage von Golem.de wollte ATI Deutschland keinen Kommentar zum Inquirer-Bericht abgeben. Aus ATI-nahen Kreisen war seitens Golem.de nur zu vernehmen, dass ATI in der Tat an einer eigenen Technik arbeiten soll. Bis zur Veröffentlichung hat Nvidia allerdings die Nase vorn, da Nvidias SLI für Leistungshungrige - die ersten SLI-fähigen PCI-Express-Boards kommen langsam auf den Markt - ab dem 4. Quartal 2004 einsatzbereit ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Toppi 04. Nov 2004

wenn SLI-GraKas nicht mehr zur Kür werden, sondern zur Pflicht :-P

Zocker30 04. Nov 2004

Hi Hans, momentan siehts aber noch nicht so aus... da kommst du mit zwei GF6600 gerade...

Hans 03. Nov 2004

Sollten die Mainboards mit zwei schnellen PCI-E Ports im Preis sinken so lohnt sich bald...

drmaniac 03. Nov 2004

wenn man in Zukunft einfach wenn man Bock hat irgendwelche 3D Karten beliebig mixen...

drmaniac 03. Nov 2004

nein, ich denke einfach auch du hast ein zu beschränktes denken und nicht wirklich den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /