Abo
  • Services:

DVD-Player mit Augen

Abspielsystem mit Sensoraugen reagiert auf Zuschauer

Friendlyway hat ein abgesichertes DVD-Abspielsystem entwickelt, das über Sensoraugen gesteuert wird. Das System erkennt so, ob Zuschauer vor dem System stehen bleiben und kann darauf reagieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf diese Weise lassen sich Medieninhalte allein durch die Anwesenheit von Zuschauern um- oder einschalten. Bildschirmschoneranwendungen können unterbrochen und verfügbare DVD-Filme automatisch gestartet werden.

Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Bremen
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg

Die Lösung wurde für den Betrieb in öffentlich zugänglichen Bereichen entwickelt. Sie ist für Filmverleihgeschäfte, Kinos, Freizeitparks, aber auch Museen und Kunstgalerien gedacht.

Die Reaktionen des "DVD-Players mit Augen" werden von der friendlyway secure browser Software gesteuert. Der Browser registriert Signale, die über den Näherungssensor zurückgegeben werden und ruft in Abhängigkeit davon DVD-Inhalte auf. Der friendlyway secure browser sichert die Anwendung zudem gegen Manipulation durch den Nutzer ab. Der Auswurf der DVD, das Beenden der Anwendung sowie der Zugriff auf das Betriebssystem sind so nur dem Administrator möglich.

Die Software läuft auf jedem handelsüblichen PC in Kombination mit der friendlyway-secure-Browser-Software sowie den friendlyway-Sensoraugen. Software und Sensoraugen sollen ab sofort erhältlich sein, Preise nannte friendlyway nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

maZ 15. Nov 2004

Was ist daran eigentlich neu! Infrarot-Sensoren gibt's seit achtzig Jahren (oder so kommt...

Halsab Schneider 04. Nov 2004

Schon mal dran gedacht, dass ein produkt mehrfach nutzbar sein kann? Oder dass vorhandene...

daLuke 03. Nov 2004

muss ja keiner kaufen

Venkman 03. Nov 2004

Ich glaube, bei Heise vermissen sie dich bereits. Schon einmal auf die Idee gekommen...

Hotohori 03. Nov 2004

Naja, das System erkennt ja nur ob Jemand davor steht, nicht wer und soll auch nicht in...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /