Abo
  • Services:

Epson bringt A4-GDI-Farblaserdrucker mit 24 Seiten/Minute

Epson AcuLaser C3000 auch in Netzwerkvariante erhältlich

Epson hat für Heimanwender und kleine Unternehmen einen schnellen Farblaserdrucker auf den Markt gebracht, der als hostbasierter GDI-Rechner an Windows- und Macintosh-Rechner angeschlossen werden kann. Eine Produktvariante des Epson AcuLaser C3000 ist auch mit einem Netzwerkanschluss versehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Epson AcuLaser C3000 druckt physikalisch mit 600 dpi und soll mit einem Kantenglättungsverfahren auf eine 2.400-dpi-Qualität kommen. Die im Drucker integrierte Duplexeinheit druckt zudem automatisch beidseitig das Papier.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, München
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Der Epson AcuLaser C3000 benötigt bis zum ersten Ausdruck nach Herstellerangaben ungefähr 13,5 Sekunden (Farbe und Monochrom) und bietet eine Papierkapazität von 600 Blatt in zwei Magazinen, die optional auf bis zu 1.600 Blatt erweiterbar ist. Die Geräte sind mit einer USB-2.0-Schnittstelle ausgerüstet und standardmäßig mit 64 MByte bestückt. Man kann sie über zwei Steckplätze für DIMM-Bausteine auf maximal 576 MByte aufrüsten. Epson gewährt eine Vor-Ort-Service-Garantie von einem Jahr, die optional auf drei Jahre Vor-Ort-Service erweitert werden kann.

Der schwarze Toner soll bei 5-Prozent-Bedruckung eine Reichweite von 4.500 Seiten aufweisen, während die Farbkartuschen jeweils für 3.500 Seiten gut sein sollen. Die Tonerpreise gab Epson nicht an.

Der Epson AcuLaser C3000 soll ab November 2004 zu einem Preis von 1.144,- Euro in den Handel kommen. Er ist auch in der Variante Epson AcuLaser C3000N (inkl. Ethernet 100BaseTx/10BaseT) verfügbar, deren Preis der Hersteller allerdings nicht mitteilte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  2. (u. a. Pacific Rim Uprising, Game Night, Greatest Showman, Lady Bird, Ghostland, Weltengänger)
  3. WLAN-Repeater 21,60€, 8-Port-Switch 26,60€, Nano WLAN USB-Adapter 5,75€)
  4. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)

v600 03. Nov 2004

Wir besitzen hier den C4000. War eine Fehlinvestition. Ist zwar ein 16-Seiten Fullcolour...

Boemer 03. Nov 2004

Ich dachte GDI-drucker waren schon ausgestorben.... Was muss man mit eine Drucker die in...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /