Abo
  • Services:

Symbian-Smartphone 3230 mit Megapixel-Digitalkamera

Tri-Band-Smartphone mit Bluetooth, MP3-Player und Speicherkartensteckplatz

Das neu vorgestellte Symbian-Smartphone 3230 von Nokia enthält eine Digitalkamera mit einer Auflösung von bis zu 1,23 Megapixeln und weist eine Push-to-Talk-Funktion sowie EDGE-Unterstützung auf. Ein Steckplatz für Speicherkarten vom Typ RS-MMC erlaubt die Erweiterung von Speicher und über Bluetooth nimmt das Mobiltelefon drahtlos Kontakt zu kompatiblen Geräten auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 3230
Nokia 3230
Nokia verpasste dem Symbian-Smartphone 3230 eine Digitalkamera mit einer maximalen Auflösung von 1,23 Megapixeln, die zum einen Fotos aufnehmen und zum anderen Videoclips aufzeichnen kann. Videoclips können mit der auf dem Gerät installierten Anwendung Movie Director bearbeitet werden und um Effekte ergänzt werden, wozu auch die Einbindung von Text oder Bildern gehört. Über eine Bluetooth-Verbindung können Bilder bequem auf einem kompatiblen Drucker zu Papier gebracht werden. Über einen speziellen Kodak-Dienst lädt man Fotos auf eine Webseite, worauf andere Nutzer zugreifen können.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg

Das Symbian-Smartphone mit Series 60 unterstützt als Tri-Band-Gerät die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht den schnellen Datenfunk GPRS der Klasse 10 und EDGE. Das im 109 x 49 x 19 mm messenden Handy integrierte Display stellt bis zu 65.536 Farben bei einer Auflösung von 176 x 208 Pixeln dar.

Nokia 3230
Nokia 3230
Durch die Unterstützung von Push-to-Talk lässt sich das Handy quasi als Funkgerät verwenden, um mit mehreren Gesprächspartnern in Kontakt zu treten. Außerdem informiert das integrierte Adressbuch über den Erreichbarkeitsstatus der einzelnen Kontakte, so dass man sich möglicherweise so manchen Anruf spart, wenn man weiß, der gewünschte Gesprächspartner ist derzeit nicht erreichbar.

Nokia 3230
Nokia 3230
Für Nokia stellt das mitgelieferte Reality-Spiel Agent V eine große Besonderheit dar. Es nutzt die integrierte Kamera sowie einen Bewegungssensor, um Objekte im Spiel so steuern zu können. Nokia legt dem Handy eine Speicherkarte von 32 MByte im Format RS-MMC bei - alternativ kann auch eine Speicherkarte mit höherer Kapazität in dem entsprechenden Steckplatz verwendet werden.

Das Symbian-Smartphone bietet außerdem einen MP3-Player und ein UKW-Radio mit Visual-Radio-Unterstützung, um Informationen zu einem Liedtitel zu erhalten, wenn dieser Dienst angeboten wird. Schließlich bietet das Mobiltelefon Java, einen HTML-Browser, einen Instant-Messaging-Client, Sprachanwahl und polyphone Klingeltöne samt Klingelton-Editor. Das 110 Gramm wiegende Nokia 3230 liefert nach Herstellerangaben mit einer Akkuladung eine Gesprächszeit von maximal vier Stunden und kann im Bereitschaftsmodus rund neun Tage betrieben werden.

Im ersten Quartal 2005 soll das Nokia 3230 in Deutschland in den Handel kommen und dann ohne Mobilfunkvertrag rund 350,- Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 15,49€

Nokia user 15. Jun 2005

Ich kann nur sagen sehr gutes handy ausser das mp3 nur mono abspielt aber wer braucht das...

gast21 11. Mai 2005

es hat IrDA

Arno Selders 09. Mai 2005

Hat das 3230 eine email-client? CIAS

thorsten 03. Dez 2004

hi, in der connect stand, daß es auf keinen fall IrDA hat, weil nokia bluetooth...

ThomasM 10. Nov 2004

Hallo Snake, ich habe auf der Seite von Nokia ein Foto gesehen, dort sieht es aus, als...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /