Abo
  • Services:

Nokia 6020 mit EDGE-Unterstützung und VGA-Kamera

Tri-Band-Handy Nokia 6020 beherrscht Push-to-Talk

Nokia stellt mit dem 6020 ein neues Handy-Modell vor, mit dem die Finnen durch ein klassisches Äußeres vor allem Geschäftsleute ansprechen wollen. In dem Tri-Band-Handy steckt eine Digitalkamera mit VGA-Auflösung und es unterstützt den Push-to-Talk-Dienst, womit das Handy zu einer Art Funkgerät mutiert. Bluetooth fehlt hingegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 6020
Nokia 6020
Die im Nokia 6020 enthaltene Digitalkamera nimmt Fotos in einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln auf und kann kurze Videoclips aufzeichnen. Als Anzeige dient das Farbdisplay, das bei einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln bis zu 65.536 Farben anzeigt. Das mit EDGE-Unterstützung versehene 6020 agiert in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS der Klasse 10.

Stellenmarkt
  1. Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, Halblech
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Nokia 6020
Nokia 6020
Per Push-to-Talk-Dienst kann das 106 x 44 x 20 mm messende Handy ähnlich wie ein Funkgerät verwendet werden, um so leichter mehrere Teilnehmer zu erreichen. Kalender- und Adressbucheinträge sollen sich leicht mit einem PC synchronisieren lassen. Zudem besitzt das Adressbuch eine Anwesenheitsfunktion, die einen über die Erreichbarkeit von Personen informiert und worüber Instant-Messages ausgetauscht werden können. Für die E-Mail-Kommunikation steht ein passender Client für POP3- und IMAP-Konten bereit.

Nokia 6020
Nokia 6020
Außerdem enthält das Mobiltelefon eine Java-Engine sowie einen XHTML-Browser und beherrscht SyncML, polyphone Klingeltöne für verschiedene Anrufergruppen sowie Sprachanwahl; auf Bluetooth muss man leider verzichten. Mit einer Akkuladung soll das 90 Gramm wiegende Mobiltelefon eine Sprechzeit von gerade mal drei Stunden liefern; dafür hält es im Bereitschaftsmodus etwa 14 Tage durch.

Mit der Auslieferung des 6020 will Nokia im ersten Quartal 2005 beginnen. Dann soll das Handy ohne Mobilfunkvertrag rund 200,- Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Hyperactiveman 03. Nov 2004

"Nokia stellt mit dem 6020 ein neues Handy-Modell vor, das mit einem klassischen Äußeren...

Andi 03. Nov 2004

sehe ich auch so. Business Handy ohne Bluetooth.... Die Kamera kann man sich für Business...

co 02. Nov 2004

Super Idee! BusinessHandy mit Cam, dafür ohne BT ! gut gemacht, Nokia Wer genau...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /