Abo
  • Services:

UHAPI - Middleware für Unterhaltungselektronik

Samsung, Philips, HP und die Digital TV Industry Alliance of China kooperieren

Eine Gruppe von Unterhaltungselektronik-Herstellern, darunter Samsung, Philips und HP, hat jetzt das UHAPI-Forum ins Leben gerufen, um mit dem "Universal Home Application Programmer Interface" UHAPI ein hardwareunabhängiges API für analoges und digitales Fernsehen, Set-Top-Boxen, DVD-Player und -Rekorder, Heim-Server und andere Geräte zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Das UHAPI-Forum lädt ausdrücklich weitere Organisationen zur Mitarbeit an der UHAPI-Spezifikation und deren Implementierung in Unterhaltungselektronik ein. Neben Samsung, Philips und HP ist auch die "Digital TV Industry Alliance of China" an der Entwicklung beteiligt.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Das UHAPI soll als Middleware die Brücke zwischen Software-Applikationen und Hardware schlagen. So sollen sich Anbieter künftig auf die Entwicklung neuer Funktionen konzentrieren können und sich nicht länger damit herumschlagen müssen, ihren Code auf eine bestimmte Hardware-Architektur anzupassen. So wollen die Unternehmen auch Entwicklungszeiten verkürzen.

Dazu besteht das UHAPI aus einem hardwareunabhängigen Software Interface zur Konfiguration und Steuerung von Audio- und Video-Komponenten, die parallel zu bestehenden Betriebssystemen zur Verfügung stehen.

Derzeit arbeitet das Forum an der UHAPI-1.0-Spezifikation für analoges und digitales Fernsehen. Die Fertigstellung und Verabschiedung ist für Januar 2005 vorgesehen. Eine Beta-Version steht den Mitgliedern das UHAPI-Forums bereits zur Verfügung.

UHAPI 1.1 soll dann später zusätzlich auch DVD-Wiedergabe und -Aufnahme sowie Funktionen eines digitalen Viderekorders unterstützen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /