Abo
  • Services:

GameKube: KDE auf dem GameCube

Tüftler bringt KDE unter GameCube-Linux zum Laufen

Vom GameCube Linux Project ist zu erfahren, dass erstmals der Linux- und Unix-Desktop KDE auf einem GameCube zum Laufen gebracht wurde. Noch ist allerdings viel zu tun, denn anwendbar soll KDE damit noch nicht auf Nintendos Spielekonsole sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der GameCube-Linux-Tüftler "Diffuse/Skaida" soll zwar nun der erste Geek sein, der über einen "GameKube" - in Anlehnung an KDE - verfügt. Doch KDE ließ sich weder bedienen noch zeigte es die richtigen Farben an. Bisher ist das ganze GameCube-Linux-Projekt allerdings sowieso noch in Entwicklung und bis dato nicht mehr als eine technische Spielerei, um das Machbare aufzuzeigen.

Noch falsche Farben: KDE auf dem GameCube
Noch falsche Farben: KDE auf dem GameCube
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg

Anders als bei der PC-basierten Xbox mit ihrer Festplatte ist es schwerer, Linux regulär auf dem GameCube zum Laufen zu bringen - es muss eine Sicherheitslücke im Online-Spiel Phantasy-Star genutzt und der Linux-Code über das Netzwerk ins System gespeist werden, Modchips und ein Standardlaufwerk stehen nicht zur Verfügung.

Mehr zum GameCube Linux Project findet sich unter www.gc-linux.org.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. 2,99€
  3. (-58%) 23,99€

Veterinär UAC 04. Nov 2004

Deshalb wurdest du ja auch zwangspensioniert.

Ex-Veterinär UAC 04. Nov 2004

Siehe Betreff!

Veterinär UAC 03. Nov 2004

Wieso? Crackt er etwa auch Spielzeug?

Veterinär UAC 03. Nov 2004

Don't worry! Bleib einfach ruhig in der Ecke sitzen, bis man dein Türchen wieder zumacht.

ThadMiller 03. Nov 2004

Heut haben sie wohl wieder den Käfig offen gelassen :/


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /