Abo
  • IT-Karriere:

Schnellerer Systembus für Pentium 4 Extreme Edition

Pentium 4 EE mit 3,46 GHz und 1.066-MHz-Systembus

Mit seinem neuen Pentium 4 Extreme Edition mit 3,46 GHz verspricht Intel mehr Leistung für Desktop-PCs. Statt durch eine merklich gesteigerte Taktrate soll der neue Prozessor durch einen von 800 auf 1.066 MHz gesteigerten Systembus schneller als sein 3,4-GHz-Vorgänger sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der von 800 MHz (vier Pipelines mit je 200 MHz) auf 1.066 MHz (4x 266,5 MHz) erhöhte Systembus erlaubt es dem Pentium 4 EE 3,46 GHz ebenfalls mit 266,5 MHz getaktetes schnelles DDR2-533-SDRAM auszunutzen. Allerdings scheint nur Intels Chipsatz 925XE offiziell für diesen ausgelegt zu sein. Der 925XE ist die fehlerbereinigte Version des Vorgängers 925X Express, der anders als der 925XE auch noch nicht mit ECC-Speicher klarkommt. Es ist zu erwarten, dass Mainboard-Hersteller zumindest einige ihrer 925X-Boards per BIOS-Update zum neuen Pentium 4 Extreme Edition mit 3,46 GHz kompatibel machen werden.

Stellenmarkt
  1. VALEO GmbH, Erlangen
  2. Lufthansa Group, Norderstedt, Raunheim

Bei der Leistungsaufnahme liegt der Pentium 4 Extreme Edition mit 3,46 GHz mit knapp 111 Watt rund ein Watt über der des 3,4-GHz-Vorgängers. Beide bieten eine vom Xeon her bekannte Cache-Größe von 512 KByte Level-2- und 2 MByte Level-3-Cache, um sich so von ihren nur mit 1 MByte Level-2-Cache ausgestatteten aktuellen Pentium-4-Brüdern zu unterscheiden.

Preislich liegen sowohl das neue Topmodell als auch der unmittelbare Vorgänger mit einem Großhandelsstückpreis von rund 1.000,- US-Dollar gleichauf. Die geringe Taktratensteigerung, die durch den großen Cache des Pentium 4 EE vermutlich nicht ganz so stark zur Geltung kommende Anhebung der Systembus-Taktrate und der identische Preis zum 3,4-GHz-Modell lassen keine signifikante Leistungssteigerung durch den zudem recht teuren 3,46-GHz-Prozessor erwarten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€ (Bestpreis! Zzgl. Versand od. Abholung im Markt)
  2. 336,31€
  3. 119,99€
  4. 111,09€

:-) 03. Nov 2004

...frag deinen Vorredner doch einfach mal, welches Datum wohl schneller am anderen Ende...

Klaus 02. Nov 2004

(..) weil ihr nicht kompliziert genug denken könnt (..) Naja, ich versuche meinerseits...

Toppi 02. Nov 2004

Jetzt hackt mal nicht alle auf Intel rum. Erst der 'Prescott' ersetzt die Heizung zu...

G5 02. Nov 2004

Was Intel schreibt, ist so oder so der größte schwachsinn, Es wird gar nichts verbessert...

niroxx 02. Nov 2004

1 Intel heizt mehr als 2 meiner Heizungen ...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
    Razer Blade 15 Advanced im Test
    Treffen der Generationen

    Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
    2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

      •  /