Abo
  • Services:

Auch Maxtor verlängert Garantiezeiten auf Festplatten

Fünf Jahre Garantie auf Server-, drei Jahre auf Desktop-Festplatten

Im Juli hatte Seagate die Garantie auf alle seine Festplatten auf fünf Jahre erhöht, nun zieht auch Maxtor nach und verlängert ebenfalls die Garantiezeiten seiner Festplatten. Fünf Jahre Garantie gibt es bei Maxtor - aber nur auf Server-Festplatten.

Artikel veröffentlicht am ,

Maxtor gibt ab sofort fünf Jahre Garantie auf seine Enterprise-Festplatten der Reihe MaXLine und drei Jahre auf Desktop-Festplatten der Produktreihen Fireball, DiamondMax und DiamondMax Plus. Dies gilt rückwirkend ab 12. September für alle Speichermedien, die über Maxtors Distributions- und Retail-Kanäle vertrieben werden.

Auf die SCSI-Festplatten der Atlas-Reihe gewährt Maxtor bereits fünf Jahre Garantie. Die Gewährleistungsfristen für MaXLine ATA-Festplatten betrugen bisher drei Jahre, die Garantie für interne Desktop-Festplatten lag je nach Modell und Land zwischen einem und drei Jahren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. 9,99€

Darth_Vader 05. Nov 2004

Hallole an euch ! Also ich habe zwar keine Maxtor habe aber ne WD1600JB (160GB) 7200 RPM...

Marc 01. Nov 2004

genau so, seh ich das auch ! lieber, Raid 1 und zwei 300er, wenn's denn sicher sein soll...

Qlausp 31. Okt 2004

Also Moment mal. Es ist äusserst unwahrscheinlich, dass die Zuverlässigkeit einer 300GB...

Qlausp 31. Okt 2004

Völlig korrekt. Bei guter Kühlung halten die Platten wirklich lange. Ich habe hier sogar...

Detlev 31. Okt 2004

Unsinn. Die haben rein garnichts miteinander zu tun. Maxtor sitzt auch nicht in China...


Folgen Sie uns
       


Threadripper 2990WX - Test

Wir testen den Ryzen Threadripper 2990WX, den ersten 32-Kern-Prozessor für High-End-Desktops. In Anwendungen wie Blender oder Raytracing ist er unschlagbar schnell, bei weniger gut parallisierter Software wie Adobe Premiere oder x265 wird er aber von Intels ähnlich teurem Core i9-7980XE überholt.

Threadripper 2990WX - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /