Abo
  • Services:

Apache 1.3.33 erschienen

Neue Version beseitigt zwei Sicherheitslücken

Die Apache Software Foundation hat ein weiteres Bugfix-Release des Apache HTTP Server 1.3.x veröffentlicht. Die neue Version 1.3.33 beseitigt in erster Linie einige kleinere Fehler sowie zwei Sicherheitslücken.

Artikel veröffentlicht am ,

Apache 1.3.33 folgt der Version 1.3.31, ist die Version 1.3.32 doch nie erschienen. Sie beseitigt einen Pufferüberlauf durch maskierte Zeichen in einem SSI-Befehl sowie das Abweisen von Antworten eines entfernten Servers, wenn ein ungültiger (negativer) Content-Length-Header gesendet wurde.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Den Entwicklern zufolge ist Apache 1.3.33 die beste verfügbare Version des Apache 1.3, sie empfehlen Benutzern älterer Versionen, insbesondere der Familien 1.1.x und 1.2.x, umgehend die Aufrüstung. Für die 1.2.x-Familie werden keine weiteren Releases mehr erstellt.

Apache 1.3.33 steht unter httpd.apache.org sowie diversen Mirrors zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

Mike 29. Okt 2004

LOL, Du bist lustig ;) mod_ssl ist ja gerade die "Verbindung" zwischen Apache und...

Server-Guru 29. Okt 2004

Hi, was brauchst Du mod_ssl ? download dir doch openssl,und mach das Modul selber. kannst...

manfredo 29. Okt 2004

Bloedsinn, natuerlich gab es die 1.3.32. Allerdings nur fuer sehr kurze Zeit. Es gibt...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /