Abo
  • IT-Karriere:

Kabel Deutschland senkt Internet-Tarife

Grundpreise bis zu 23 Prozent niedriger als bei der Telekom

Kabel Deutschland senkt seine Internettarife um bis zu 15 Prozent. Zudem führt das Unternehmen zwei neue Tarife ein, die das Angebot nach unten abrunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim volumenbasierten Tarif Eco verdoppelt Kabel Deutschland das Freivolumen von 1,5 auf 3 GByte. Bei Flat Pro 2000 mit 2 MBit/s Downstream sinkt der Grundpreis von 19,99 Euro auf 16,99 Euro und der Tarif von 34,99 Euro auf 32,99 Euro. Der Tarifpreis der Flatrate Flat Pro 4000 mit 4 MBit/s Downstream wird um 10,- Euro auf 69,99 Euro im Preis gesenkt. Bestehende Verträge werden angepasst.

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin
  2. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main

Kabel Deutschland führt zudem zwei neue volumenbasierte Tarife ein. Basicline mit 1 MBit/s Downstream und 128 KBit/s Upstream kostet 12,99 Euro in der Grundgebühr, der Internetzugang samt 1 GByte Freivolumen kostet zusätzlich 3,99 Euro. Der neue Tarif Classic 2000 mit 2 MBit/s Downstream und 256 KBit/s Upstrean schlägt mit einem Grundpreis von 16,99 Euro zu Buche, hinzu kommen 16,99 Euro für 6 GByte Freivolumen. Jedes weitere MByte kostet 1,59 Cent.

Der einmalige Bereitstellungspreis von 99,90 Euro wird dem Kunden vom 1. November 2004 bis zum 31. Januar 2005 beim Abschluss der Flatrates Flat Gold, Flat Pro 2000 und Flat Pro 4000 erlassen. Zudem wird das kostenlose Standardmodem wie bisher durch einen Servicetechniker unentgeltlich beim Kunden installiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-80%) 1,99€
  3. 2,19€

mike 07. Nov 2004

...kann denn jeder der kabelfernsehen hat auch internet via kabel machen??? mike...

Kalle 29. Okt 2004

och man , das liegt wohl am kabel... das kabel muss 617mhz liefern. das machen die alten...

Isch 29. Okt 2004

bei videotext wird nacheinander jede seite übertragen und der fernseher speichert die...

Sebastian Will 29. Okt 2004

Gut, mag sein, daß ich in meinem Studium etwas geschlampert habe, aber ein Kabel ist...

Martin 29. Okt 2004

*loooooooooooooooooool*, also, als Honk solltest du dich erstmal informieren. Es hängt...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

    •  /