• IT-Karriere:
  • Services:

Arcor - Neue Flatrate für DSL und Telefon

DSL-Flatrate für 9,95 Euro, Telefon-Flatrate für 19,95 Euro

Arcor kündigt unter dem Motto "Operation Preis" für den 1. November 2004 eine Tarifoffensive im Festnetz an. Unter anderem will Arcor eine DSL-Flatrate für 9,95 Euro pro Monat anbieten; aber auch eine Telefon-Flatrate will man ins Programm nehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

So bietet Arcor ab 1. November 2004 ein Paket aus Telefon-Anschluss und DSL-Zugang (1 MBit/s Downstream) mit 1.000 MByte Freivolumen für 29,95 Euro im Monat an. Eine Flatrate gibt es für zusätzlich 9,95 Euro, höhere Downstream-Geschwindigkeiten von 2 und 3 MBit/s sind für einen Aufpreis von 5,- bzw. 10,- Euro monatlich möglich.

Stellenmarkt
  1. Hochland Deutschland GmbH, Heimenkirch, Schongau (Home-Office)
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Für Vieltelefonierer und Familien will Arcor eine Telefon-Flatrate für 19,95 Euro pro Monat anbieten, darin enthalten sind beliebig viele Orts- und Ferngespräche in Deutschland. Für 6,95 Euro im Monat kann an Wochenenden und bundesweiten Feiertagen kostenlos im deutschen Festnetz telefoniert werden. Auch ohne Flatrate kann man mit anderen Arcor-ISDN-Kunden zudem kostenlos telefonieren. Ohne DSL kostet der ISDN-Anschluss 19,95 Euro monatlich.

"Das Festnetz ist innovativ. Wir läuten mit unserer Tarifoffensive 'Operation Preis' eine neue Phase des Festnetzwettbewerbs ein", erläutert Harald Stöber, Vorstandsvorsitzender von Arcor, die Aktion. "Wir bieten eine echte DSL-Flatrate unter 10,- Euro monatlich und erstmals ein bundesweites Pauschalangebot für alle Festnetz-Telefonate. Und mit den neuen Tarifen telefonieren ISDN-Kunden von Arcor grundsätzlich kostenlos miteinander."

Wer sich im Rahmen der "Operation Preis" für einen Arcor-DSL-Vertrag entscheidet, spart im Übrigen den Einrichtungspreis von 99,95 Euro und bekommt kostenlos ein DSL-Modem dazu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  2. 33,99€
  3. 20,49€
  4. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...

CyBear 07. Mär 2005

Tja, eine naheliegende Vereinfachung wäre zum Beispiel "...den Usus der Xenismen auf ein...

hexe 02. Feb 2005

arcor kündigt im namen des kunden bei der telekom....man braucht sich darum nicht weiter...

mauripamedia 26. Jan 2005

ja , versatel bietet auch eine telefonflat....für 19,99€ mtl. kann man dann auch bei...

Eagle 23. Jan 2005

Das mit dem "keinen Gott" halte ich für ein Gerücht. Ich habe täglich mit dem einzigen...

berlingo 13. Jan 2005

Hallöle, ich hab gestern die Auskunft bekommen, das Versatel ab dem 15.01.2005 auch eine...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
    Facebook
    Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

    Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

    1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
    2. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
    3. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit

    USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    USA
    Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
    3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

      •  /