Abo
  • IT-Karriere:

Stalker verspätet sich weiter

Auslieferung doch nicht mehr im 1. Quartal 2005

Der vielversprechende ukrainische Shooter "Stalker: Shadow of Chernobyl" wird noch etwas später erscheinen als ursprünglich geplant. Dies gab THQ im Rahmen eines Geschäftsberichts bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Ursprünglich sollte der vom Spielestudio GSC Game World für THQ entwickelte Shooter Stalker schon 2004 ausgeliefert werden, wurde dann aber auf das 1. Quartal 2005 verschoben. Nun gab THQ bekannt, dass Stalker erst im Mai 2005 ausgeliefert wird. Die Gründe dafür gab der Publisher nicht an.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Ismaning
  2. BG-Phoenics GmbH, München

Stalker spielt in der Katastrophen-Zone der Tschernobyl-Atom-Anlagen und soll Shooter-Action mit Survival-Horror- und Rollenspiel-Elementen verknüpfen. Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle eines Stalkers, der vier Jahre nach dem Reaktorunglück für verschiedene Auftraggeber nach Anomalien sucht und sich dabei die Konkurrenz vom Leibe halten muss.

THQ hat im zum 30. September 2004 beendeten zweiten Quartals seines Geschäftsjahres 2005 einem Umsatz von 96,3 Millionen US-Dollar erzielt. Damit liegt das Unternehmen zwar über den eigenen Erwartungen von 82 Millionen US-Dollar, aber deutlich unter dem Vorjahresniveau von 126,5 Millionen US-Dollar. Konnte im zweiten Quartal 2004 noch ein Nettogewinn von 3,6 Millionen US-Dollar verzeichnet werden, weist THQ für das zweite Quartal 2005 einen Nettoverlust von 6,4 Millionen US-Dollar aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 169,90€ + Versand
  2. 58,99€

scheiss drauf 04. Dez 2004

das hätten sie sich für diesen müll namens HL2 sparen können. ich hätte lieber stalker...

Veterinär UAC 30. Okt 2004

Die würde ich rausnehmen, bevor sie faulig werden -Infektionsgefahr.

Veterinär UAC 30. Okt 2004

Für mich ist das ein Grund, das Game nicht zu kaufen.

blub 29. Okt 2004

Wo lebt ihr eigentlich? Das ist in der Software-Entwicklung normal! Es gibt keine andere...

nix LOL 29. Okt 2004

Im Gegensatz zu Doom 3 _ist_ HL² um Welten besser.


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    •  /