Abo
  • Services:

Release Candidate Firefox 1.0 mit RSS-Reader

Final-Version von Firefox 1.0 erscheint bereits im November 2004

Rund sechs Wochen nachdem eine erste Vorabversion von Firefox 1.0 erschienen ist, steht nun ein Release Candidate des Open-Source-Browsers für Testzwecke zum Download bereit. Im Unterschied zur Vorabversion bringt der Release Candidate aber kaum Neuerungen. Die aktuelle Version soll vor allem dazu dienen, noch enthaltene Programmfehler zu finden und diese bis zum Erscheinen der für November 2004 erwarteten Final-Version zu beseitigen, um dann einen möglichst stabil laufenden Browser anbieten zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Im Release Candidate von Firefox 1.0 wurden Programmfehler in der Suchleiste bereinigt und das kürzlich entdeckte Sicherheitsleck behoben, das bei mehreren geöffneten Tab-Fenstern auftreten kann. Außerdem schraubten die Entwickler abermals an der Darstellung von Webseiten, um einige Unstimmigkeiten bei der Anzeige zu eliminieren. Bei der Migration von einem anderen Browser zu Firefox wurden weitere Optimierungen vorgenommen. Damit will das Entwickler-Team wechselwilligen Nutzern den Umstieg auf Firefox erleichtern, indem spezielle Optionen beim ersten Programmstart des Browsers erscheinen. Insgesamt wurden 250 Programmfehler seit dem Erscheinen der Vorabversion von Firefox 1.0 im Browser beseitigt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Affalterbach
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg

Firefox 1.0
Firefox 1.0
In Firefox 1.0 wird ein RSS-Reader in den Browser integriert, der RSS-Feeds in die Lesezeichen-Sidebar einbindet, um so News-Seiten oder Weblogs zu verwalten. Die Macher bezeichnen derartige RSS-Feeds als "Live Bookmarks", welche sich besonders einfach in Firefox integrieren lassen sollen. So informiert Firefox zu eingetragenen Lesezeichen per Icon, dass die betreffenden Webseiten RSS-Feeds anbieten und man sich für die Eintragung von RSS-Feeds nicht umständlich auf die Suche danach begeben muss. Diese Daten müssen aber von Seitenbetreibern an Firefox übermittelt werden, damit die Nutzer diese Informationen erhalten und RSS-Feeds so vereinfacht integrieren können. Natürlich lassen sich RSS-Feeds auch ganz normal ohne diese Hilfsmittel einfügen.

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Mit Hilfe einer Suchleiste lassen sich Informationen innerhalb einer Webseite nun einfacher finden, indem etwa gefundene Suchbegriffe farblich in der Seite markiert werden. Ferner wurde die Installation von Plug-Ins überarbeitet, so dass dieses nun bedienerfreundlicher vonstatten geht. Benötigt eine aufgerufene Webseite ein bestimmtes Plug-In, informiert der Browser nun detaillierter darüber und bietet die Installation des betreffenden Plug-Ins an.

Firefox 1.0
Firefox 1.0
Schließlich soll Firefox 1.0 verbesserte Sicherheitsfunktionen bringen, so dass etwa verschlüsselte Webseiten nun sofort an einem passenden Icon erkannt werden können. Mit einem Master-Kennwort lassen sich andere Passwörter zusätzlich vor fremden Blicken schützen. Schließlich erhielt der Pop-Up-Blocker einige Optimierungen und das Download-Archiv von Firefox soll abermals verkleinert worden sein.

Der Firefox 1.0 Release Candidate steht ab sofort in englischer Sprache für die Plattformen Windows, Linux und MacOS X kostenlos per ftp-Server zum Download bereit. Die Firefox-Entwickler betonen, dass für Nutzer der Vorabversion eine Installation nur dann notwendig ist, wenn man sich an der Jagd nach Programmfehlern beteiligen will. Ansonsten solle man das Erscheinen der Final-Version von Firefox 1.0 abwarten, die bereits im November 2004 erwartet wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Bun-G 02. Nov 2004

Wenn ihr alle meint das RSS-Feeds "unnötig sind", dann löscht halt den beim installieren...

Sven Janssen 29. Okt 2004

Schön für Dich! Ich habe Browser für Unternehmen getestet ( und auch für mich selber...

Veterinär UAC 29. Okt 2004

Dieselbe Kleptomanen-Nummer bei Opera. "Feuerfuchs" ist der Browser der Diebe.

Veterinär UAC 29. Okt 2004

"Firefox" ist unentpackt doppelt so groß wie Opera. Entpackt: das 4fache! -Soviel zum...

mkn 29. Okt 2004

Das wäre früher vielleicht ganz praktisch gewesen, aber spätenstens seit es Browser gibt...


Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /