Abo
  • Services:

AMD: Internet für Entwicklungs- und Schwellenländer

50x15 - jeder Zweite soll bis 2015 Zugang zum Internet haben

AMD hat zusammen mit Partnern aus Indien, Mexiko und der Karibik seinen Personal Internet Communicator (PIC) als Teil seiner Strategie 50x15 nun offiziell vorgestellt. AMD zielt darauf ab, 50 Prozent der Weltbevölkerung bis 2015 mit einem Zugang zum Internet zu versorgen. Das jetzt vorgestellte Gerät für 185,- US-Dollar soll ein erster Schritt auf diesem Weg sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie schon vorab berichtet, basiert der Personal Internet Communicator auf einem Geode-Prozessor und läuft unter Windows CE, das um einige Komponenten erweitert wurde. Das Gerät soll eine preiswerte Zugangsmöglichkeit zum Internet darstellen und so Menschen, für die ein PC unerschwinglich ist, den Zugang zu Informations- und Wissenquellen im Internet sowie die weltweite Kommunikation erlauben. Zusammen mit einem Monitor soll das Gerät für 249,- US-Dollar angeboten werden können.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Justizvollzugsanstalt Plötzensee, Plötzensee

AMD selbst verkauft das Gerät nicht, sondern arbeitet mit regionalen Partnern zusammen, die das Gerät unter eigenem Namen lokal vermarkten. So sollen zugleich Chancen für lokale Unternehmen eröffnet werden. Derzeit zählen die Tata Group in Indien, CRC in Mexiko und Cable&Wireless in der Karibik zu den Partnern.

Personal Internet Communicator
Personal Internet Communicator

Mit der Initiative 50x15 will AMD-Chef Hector Ruiz ein globales Ökosystem von Partnerfirmen schaffen, das die Vorteile moderner Technologien auch den Teilen der Welt nahe bringt, die auf traditionellen Wegen nicht zu erreichen sind. Auf diesem Weg soll den Menschen in diesen Regionen der Zugang zu Bildung und Wege zur Entfaltung ihrer Kreativität eröffnet werden. Derzeit haben laut AMD nur rund zehn Prozent der Weltbevölkerung Zugang zum Internet.

AMD-Chef Hector de Jesus Ruiz selbst stammt aus Piedras Negras in Mexiko und konnte dank eines Stipendiums an der Universität Texas studieren.

Themenseiten:



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. für 147,99€ statt 259,94€

T3rrabug 29. Okt 2004

-.- Hab ich schon ! 1.)Ich brauchs nicht. Wozu auch ? 2.)Hat es bwohl ich bei der...

GNU 29. Okt 2004

Linux wäre da geradezu genial, zumal die HArdware immer gleich ist.. ... einmal alles...

ee 28. Okt 2004

fertig konfiguriertes linux. optimal an die hardware angepasst. und da muss der user NIX...

T3rrabug 28. Okt 2004

Weil nicht jeder Mensch der sich nen Computer kauf, direkt Linux konfigurieren kann! Au...

ThePaper 28. Okt 2004

Dieser Internet PC beinhaltet ja auch noch keinen Zugang +Monatliche Kosten für das Internet.


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /