Abo
  • Services:

Abmahnung: Pressefreiheit vs. Gebrauchsmusterschutz

TweakPC wegen Berichterstattung über neues Produkt abgemahnt

Die Hardware-Site TweakPC hat eine Abmahnung der ungewöhnlichen Art erhalten: Die Website soll mit der Veröffentlichung eines Artikels unerlaubt ein Produkt "anbieten", das hier zu Lande wahrscheinlich nicht einmal zu kaufen ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Kurz vor der CeBIT 2004 habe man über ein neues Produkt eines taiwanesischen Herstellers berichtet, das, so TweakPC, wahrscheinlich weder damals direkt in Deutschland zu erwerben war noch heute erhältlich ist. Dabei wurde neben den Produkteigenschaften auch der vom Hersteller angestrebte Preis als Richtgröße in US-Dollar angegeben.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Rund sechs Monate später erhielt TweakPC jetzt eine Abmahnung. Die Kanzlei vertritt einen Mandanten, der offenbar einen Gebrauchsmusterschutz auf Geräte der von TweakPC vorgestellten Art hat. Wer hinter der Abmahnung steckt, verrät TweakPC leider nicht.

Nun soll der taiwanesische Hersteller das Produkt, über das TweakPC berichtete, aber nicht vom Inhaber des Gebrauchsmusters in Deutschland lizenziert haben, so dass es in Deutschland nicht angeboten oder verkauft werden dürfe. Doch genau dies wird nun TweakPC vorgeworfen, denn nach Ansicht der abmahnenden Anwälte stellt der Artikel über das Gerät ein "Angebot" seitens TweakPC dar, was nach Paragraf 11 Abs. 1 Gebrauchsmustergesetz nur mit Zustimmung des Gebrauchsmusterinhabers erfolgen dürfe.

Die Auffassung von TweakPC, die sich auf das Recht auf freie Berichterstattung (Pressefreiheit) berufen, lehnt die abmahnende Kanzlei ab, obwohl TweakPC klargestellt hat, dass man keine Gegenstände irgendwelcher Art verkaufe, anbiete oder einführe. Die Gegenseite sieht die Berichterstattung laut TweakPC als eine "Werbung von dritter Seite für schutzrechtsverletzende Gegenstände" und somit als "Marktstörung bzw. -behinderung".

Die geforderte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung will man bei TweakPC nicht abgeben, da man zum einen nicht der Meinung ist, dazu verpflichtet zu sein, zum anderen aber auch künftig ohne unnötiges Risiko über neue Produkte berichten will.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

andre 29. Okt 2004

Gravenreuth oder wie sie alle so heißen. könnte da auch noch ein paar namen nennen...

Michael - alt 29. Okt 2004

Wofür ist es bezeichnend? Nur gehört diese vierte Maßnahme nicht in diese Aufzählung...

a.haasz 29. Okt 2004

Es ist bezeichnend, daß die einfachste (vierte, eigendlich erste Maßnahme) heute nicht...

Michael - alt 29. Okt 2004

Wer definiert eigentlich, was eine Absurdität ist? Du?

Michael - alt 29. Okt 2004

Also nehmen wir an, Du machst was, was mir nicht passt weil es beispielsweise meine...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /