Abo
  • Services:
Anzeige

BioWare verkauft eigene Mods für Neverwinter Nights (Update)

Spielestudio startet eigenen Online-Shop für Premium-Inhalte

BioWare will im November 2004 einen eigenen Online-Shop für Premium-Inhalte starten. Als Erstes sollen darüber drei Zusatzmodule für das beliebte Rollenspiel Neverwinter Nights zu erwerben sein.

Diese Module sollen von BioWare-Mitarbeitern sowie von bekannten Mitgliedern der Neverwinter- Nights-Fan-Community entwickelt und von BioWare und Atari produziert werden. Die kostenpflichtigen Module sollen sich durch neue Abenteuer mit spannenden Geschichten, professionelle Sprachausgabe und eigene musikalische Untermalung sowie weitere Inhalte auszeichnen.

Anzeige

Folgende drei Module sollen ab dem 10. November 2004, dem Starttermin des BioWare-Shops store.bioware.com, zu kaufen sein:

In "Neverwinter Nights: Kingmaker" (von den BioWare-Designern Cori May und Dan Whiteside) geht es um die Jagd nach dem Thron und der Wahrheit, in "Neverwinter Nights: ShadowGuard" (von Ben "Altaris" McJunkin, dem Entwickler der Mod-Serie "Lone Wolf") muss man sich als imperieller Geheimagent behaupten und im aufgewerteten Mod "Neverwinter Nights: Witch's Wake 1" (von BioWare-Designer Rob Bartel) wacht man im Schlachtfeld auf, um die letzten Worte des sterbenden Prinzen zu vernehmen und der Königin zu übermitteln.

Laut BioWares CEO Greg Zeschuk ist man bereits dabei, die nächsten Premium-Module für Neverwinter Nights zu entwickeln, darunter auch die Fortsetzung "Witch's Wake 2: The Witch Hunters". Mit den Kreativen der großen Fan-Gemeinde wolle man dabei auch in Zukunft eng zusammenarbeiten. Fans könnten sich sicher sein, dass die Mods gelungen seien und die Inhalte von BioWare produziert und abgesegnet wurden, verspricht Co-CEO Ray Muzyka.

Das Kingmaker-Modul kostet rund 8,- US-Dollar bzw. in einer "Lite"-Version 6,- US-Dollar, während ShadowGuard für 5,- US-Dollar verkauft werden soll und auch Witch's Wake 1 beinhaltet. Für die Zukunft habe man große Pläne für das eigene digitale Distributionssystem, auf Nachfrage von Golem.de wollte BioWare aber noch nichts Näheres verraten. Auf die Frage danach, ob man Valves Steam nacheifern will, hieß es nur, dass der Verkauf von vollen Produkten über den eigenen Online-Shop möglich wäre.


eye home zur Startseite
Dr.Dr.Fr.G.v... 22. Dez 2004

Legale MP3 Downloads haben sich durchgesetzt? MUAHAHAHAHHA!

Dengar 28. Okt 2004

Soweit ich weiß nicht... Die Lokalisationen werden ja auch immer außer Haus gemacht...

deepfreak 28. Okt 2004

Ich sag nur Dieter Nuhr! Du Troll. Na Ich hoffe jetzt hast du dich satt gegessen. Grüße...

lx 28. Okt 2004

wird es die Zusatzmodule auch in deutscher Sprache geben?

der bastler 28. Okt 2004

Nunja, wer von einem Palladium-Chip faselt und wie toll das doch ist, der ist entweder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Beuth Hochschule für Technik Berlin "University of Applied Sciences", Berlin
  2. Consors Finanz, München
  3. Continental AG, Lindau am Bodensee, Frankfurt
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  2. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten

  3. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!

  4. Apple

    Teure Lederhülle für iPhone X deckt Mikrofon ab

  5. Notruf

    Siri ruft unnötig die Feuerwehr

  6. Netzneutralität

    US-Behörde FCC will Internetprovidern alles erlauben

  7. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  8. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  9. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  10. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Steht auf meiner Weihnachtswunschliste.

    Markus08 | 10:28

  2. Re: Generelles Problem

    DarkWildcard | 10:28

  3. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein...

    neocron | 10:27

  4. Re: Lootboxen der 90er und 2000er

    daviedave | 10:27

  5. Re: komisch demokratie

    Menplant | 10:26


  1. 10:30

  2. 10:20

  3. 08:55

  4. 07:41

  5. 07:30

  6. 07:12

  7. 17:45

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel