Abo
  • Services:

Angetestet: Endlich Sprachsteuerung für Smartphone Treo 600

VoiceDialer und VoiceLauncher für Treo 600 erschienen

Ab sofort lässt sich das PalmOS-Smartphone Treo 600 auch mit Sprachbefehlen steuern, um so etwa bei Einsatz eines Headsets leicht einen Kontakt aus dem Adressbuch wählen zu können - eine Funktion, die jedes Mittelklasse-Handy bereits beherrscht, aber die in den PalmOS-Geräten bislang gefehlt hat und schmerzlich vermisst wurde. Zwei Software-Lösungen sollen nun Abhilfe schaffen, die beide von Golem.de etwas genauer unter die Lupe genommen wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Lange Zeit war es nicht möglich, mit dem Treo 600 per Sprachbefehl Anrufe zu tätigen. Besonders, wenn man den Treo mit einem Headset verwendet und das Gerät etwa in der Hosentasche ist, musste man es erst mühsam aus der Tasche fischen, um den gewünschten Gesprächsteilnehmer anzuklingeln. Dieser umständlichen Prozedur wollen nun gleich zwei Applikationen ein Ende bereiten, indem sie dem PalmOS-Smartphone Sprachsteuerung beibringen.

Inhalt:
  1. Angetestet: Endlich Sprachsteuerung für Smartphone Treo 600
  2. Angetestet: Endlich Sprachsteuerung für Smartphone Treo 600

VoiceDialer
VoiceDialer
Von dem US-Unternehmen Grover Industries stammt die Software VoiceDialer, die es gestattet, Kontakte aus dem Adressbuch per Sprachbefehl anzurufen. Dazu muss der betreffende Eintrag zuvor aus einer leider zu kleinen Adressbuchliste ausgewählt werden, um den entsprechenden Sprachbefehl zuweisen zu können. Leider lässt sich darüber derzeit allerdings nicht jede Telefonnummer mit einem Sprachbefehl verknüpfen, da die Software nur einen Sprachbefehl pro Kontakt erlaubt, für eine spätere Version will der Hersteller dies ermöglichen. Will man etwa Büro- und Handy-Nummer eines Kontaktes getrennt mit einem Stimmbefehl anrufen, versagt VoiceDialer hier derzeit kläglich. VoiceDialer erlaubt zudem keine Bedienung per 5-Wege-Navigator, was zwar im Programm verschmerzbar, aber dennoch unverständlich für eine auf den Treo 600 zugeschnittene Applikation ist. Ein weiteres Ärgernis stellt die Tatsache dar, dass VoiceDialer die Kontaktliste immer nach dem Nachnamen sortiert, so dass ein nach Vornamen sortiertes Adressbuch in der VoiceDialer-Liste einen total unübersichtlichen Eindruck vermittelt.

VoiceDialer
VoiceDialer
Als eher kleiner Nachteil entpuppt sich, dass die Sprachsteuerung nur dann vorgenommen werden kann, wenn VoiceDialer aktiv ist. Ein bequemer Aufruf aus anderen PalmOS-Applikationen ist somit nicht möglich. Wenn die Applikation läuft, genügt aber ein Druck auf eine der beiden Lautstärketasten am Treo 600, um einen Anruf per Sprachbefehl zu initiieren. Auf Wunsch gibt die Software eine akustische Rückmeldung über die durchzuführende Aktion, was bei angeschlossenem Headset auch - wie gewünscht - nur darüber läuft. Dies ist sehr hilfreich, wenn das Gerät in der Tasche schlummert und man keinen Kontrollblick auf das Display werfen kann. Zum Einsatz von VoiceDialer muss der Treo 600 mit der aktuellen Firmware versehen sein, die bereits seit mehreren Monaten von palmOne angeboten wird.

VoiceDialer
VoiceDialer
Die Entwickler von VoiceDialer geben an, dass die derzeitige Version der Software noch keine Mechanismen zur Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen integriert hat, was erst in einer späteren, für Ende 2004 geplanten Version nachgeholt werden soll. Dementsprechend kann es in lauten Umgebungen noch zu Fehlerkennungen führen, was ein entsprechendes Update dann beheben soll. Der Grund für diesen Weg könnte sein, dass Grover Industries von dem baldigen Erscheinen der Sprachsteuer-Software VoiceLauncher erfahren hat und sein Produkt nicht länger im Schreibtisch verstecken wollte.

Angetestet: Endlich Sprachsteuerung für Smartphone Treo 600 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Honor 7X 64 GB 199,90€)
  2. 47,99€
  3. (u. a. Samsung NU8009 123 cm (49 Zoll) 629,99€)
  4. 599,00€

Nuero 27. Okt 2004

versuch's mal mit LightWav oder CallFilter, da können Adressbuchrubriken und einzelnen...

Detlef-Berlin 27. Okt 2004

Ist ein Anfang. Wenn jetzt noch eine Anrufansage/-aufzeichnung implementiert würde, dann...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /