Abo
  • Services:

Verbesserte Opera-Version mit Sprachsteuerung

Screenshot #4
Screenshot #4
Wird die Sprachsteuerung aber aktiviert, steht eine umfangreiche Liste an Sprachkommandos zur Verfügung, um bequem auf Webseiten per Stimme zu navigieren sowie die Opera-Oberfläche ohne Maus und Tastatur zu steuern. Die neue Version steuert auch die Panels Lesezeichen, Links und E-Mail per Stimme. Die Sprachoption kann per Knopf- oder Tastendruck zugeschaltet werden sowie auf Wunsch auch generell aktiviert sein. Für die Sprachbefehle unterstützt Opera XHTML+Voice 1.2 sowie das CSS3 Speech Module und kann somit auch Webseiten oder Ausschnitte vorlesen. Für die Nutzung der derzeit nur englischsprachigen Sprachsteuerung sind eine Soundkarte sowie daran angeschlossene Lautsprecher und ein Mikrofon erforderlich; im Browser selbst muss JavaScript aktiviert sein.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Screenshot #5
Screenshot #5
Kleinere Verbesserungen nahm Opera zudem an den E-Mail- und Chat-Funktionen des Browsers vor. Zudem wurde die Darstellung von Webseiten abermals optimiert und ein Sicherheitsloch bereinigt, das beim Umgang mit mehreren Unterfenstern auftreten konnte. Außerdem wurde die Druckausgabe sowie die Stabilität des Browser nach Herstellerangaben verbessert. Außerdem wurde die Seitennavigation beschleunigt, wenn eine Seite noch nicht komplett geladen ist.

Screenshot #6
Screenshot #6
Bereits aus der ersten Vorabversion stammen die Neuerungen bei der Webseitendarstellung und der Anzeige von Fehlermeldungen. Besonders für Anwender mit geringer Display-Auflösung erhielt Opera die neue Funktion "Medium-Screen Rendering", um eine Webseite so zu formatieren, dass horizontales Scrollen nicht notwendig ist, selbst wenn das Seiten-Layout breiter als die benutzte Auflösung ist. HTTP-Fehlermeldungen soll der Schrecken genommen werden, indem diese in die Webseite eingebunden werden, was lästige aufpoppende Fehlerdialoge verhindert, wenn eine im Hintergrund geladene Webseite nicht angezeigt werden kann. Ferner will Opera künftig Hinweise geben, wie aufgetretene Fehler umgangen werden können.

Die zweite Vorabversion von Opera 7.60 steht in der Windows-Version für experimentierfreudige Nutzer ab sofort zum Download bereit. Da es sich hierbei um eine interne Testversion handelt, können darin noch zahlreiche Fehler enthalten sein, so dass einem Einsatz mit Vorsicht zu begegnen ist.

 Verbesserte Opera-Version mit Sprachsteuerung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Hartmut M. 11. Nov 2004

Das ist ´ne Preview noch nicht mal ein Beta und ihr macht euch sorgen um Stabilität. Wer...

Erst... 28. Okt 2004

http://www.mybmi.de/main.php geht nicht mit op 7.54 aber mit 7.6

Mister_A 28. Okt 2004

ja.. okay. das kann man natürlich jetzt aus dem individuellem Empfinden heraus drehen und...

Jan K. 27. Okt 2004

Das Update der Preview 1 durch Preview 2 verlief bei mir unter Windows auf 2 Rechnern...

Veterinär UAC 27. Okt 2004

Insgesamt macht diese Preview einen nicht stabilen Eindruck. (Gelegnetliche Abstürze...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /