Abo
  • Services:

Stipendium fördert Forschung an E-Business-Projekten

SinnerSchrader vergibt Stipendium in Höhe von 10.000 Euro

SinnerSchrader schreibt zum 5. Jahrestag seiner Börsennotierung (2. November 1999) ein eigenes Promotionsstipendium aus. Der Internetdienstleister möchte damit junge Wissenschaftler unterstützen, die an neuen Einsatzmöglichkeiten des Internets forschen. Dies können neue Geschäftsmodelle, neue Technologien oder die Verbesserung bereits existierender Verfahren sein. Angesprochen sind Doktoranden aller wissenschaftlichen Fachrichtungen. Die Förderung beträgt insgesamt 10.000 Euro und ist auf zwölf Monate ausgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Unser Börsengang vor fünf Jahren hat gezeigt, dass in wenigen Jahren aus einer guten Idee ein solides Unternehmen erwachsen kann. Die Voraussetzungen für erfolgreiche Geschäftsmodelle rund um das Internet sind heute so günstig wie seit Jahren nicht mehr. Mit dem Stipendium wollen wir ambitionierte Wissenschaftler mit guten Ideen finden und aktiv unterstützen", erläuterte Matthias Schrader, Gründer und Vorstandsvorsitzender von SinnerSchrader, die Motive. Schrader betont, der Stipendiat werde nicht nur finanziell, sondern auch mit Kontakten und Fachwissen unterstützt.

Stellenmarkt
  1. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Marburg
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt

Über den Stipendiaten entscheidet eine Expertenjury. Ihr gehören Prof. Dr. Sönke Albers, Dr. Michel Clement (beide Christian-Albrechts-Universität zu Kiel), Prof. Dr. Thomas Hess (Ludwig-Maximilians-Universität München), Prof. Dr. Henrik Sattler (Universität Hamburg) und Prof. Dr. Bernd Skiera (Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt) an. Sie treffen auch die Vorauswahl. Die Jury für die endgültige Entscheidung ergänzen Dr. Markus Conrad (Georg Lingenbrink GmbH), Arndt Groth (interactivemedia GmbH/BVDW), Dr. Achim Kassow (comdirect bank AG) und Matthias Schrader (SinnerSchrader AG).

Für die Bewerbung sind ein Lebenslauf, ein dreiseitiges Abstract des geplanten oder bereits initiierten Projektes und ein Empfehlungsschreiben des Doktorvaters notwendig. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2005. Der Stipendiat wird am 14. März 2005 bekannt gegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256 GB 52,99€, 512 GB 69,00€)
  2. 149,00€
  3. 40,99€
  4. (u. a. Fernseher ab 127,90€)

Chris 27. Okt 2004

Und ist es nicht eine Frechheit, dass PolitikstudentInnen nicht alle Tages- und...

Baba Lama 27. Okt 2004

Heul doch! Stipendien sind ein durchaus nützliches Instrument, um wissenschaftliche...

Mediafreak 27. Okt 2004

Toll, inzwischen bekommt man für wirklich für alles Stipendien. Ruft man aber bei...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den vorigen Modellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

    •  /