Abo
  • Services:

Stipendium fördert Forschung an E-Business-Projekten

SinnerSchrader vergibt Stipendium in Höhe von 10.000 Euro

SinnerSchrader schreibt zum 5. Jahrestag seiner Börsennotierung (2. November 1999) ein eigenes Promotionsstipendium aus. Der Internetdienstleister möchte damit junge Wissenschaftler unterstützen, die an neuen Einsatzmöglichkeiten des Internets forschen. Dies können neue Geschäftsmodelle, neue Technologien oder die Verbesserung bereits existierender Verfahren sein. Angesprochen sind Doktoranden aller wissenschaftlichen Fachrichtungen. Die Förderung beträgt insgesamt 10.000 Euro und ist auf zwölf Monate ausgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Unser Börsengang vor fünf Jahren hat gezeigt, dass in wenigen Jahren aus einer guten Idee ein solides Unternehmen erwachsen kann. Die Voraussetzungen für erfolgreiche Geschäftsmodelle rund um das Internet sind heute so günstig wie seit Jahren nicht mehr. Mit dem Stipendium wollen wir ambitionierte Wissenschaftler mit guten Ideen finden und aktiv unterstützen", erläuterte Matthias Schrader, Gründer und Vorstandsvorsitzender von SinnerSchrader, die Motive. Schrader betont, der Stipendiat werde nicht nur finanziell, sondern auch mit Kontakten und Fachwissen unterstützt.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Berlin, Köln, Schöneck
  2. dc-ce rz-beratung GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Über den Stipendiaten entscheidet eine Expertenjury. Ihr gehören Prof. Dr. Sönke Albers, Dr. Michel Clement (beide Christian-Albrechts-Universität zu Kiel), Prof. Dr. Thomas Hess (Ludwig-Maximilians-Universität München), Prof. Dr. Henrik Sattler (Universität Hamburg) und Prof. Dr. Bernd Skiera (Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt) an. Sie treffen auch die Vorauswahl. Die Jury für die endgültige Entscheidung ergänzen Dr. Markus Conrad (Georg Lingenbrink GmbH), Arndt Groth (interactivemedia GmbH/BVDW), Dr. Achim Kassow (comdirect bank AG) und Matthias Schrader (SinnerSchrader AG).

Für die Bewerbung sind ein Lebenslauf, ein dreiseitiges Abstract des geplanten oder bereits initiierten Projektes und ein Empfehlungsschreiben des Doktorvaters notwendig. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2005. Der Stipendiat wird am 14. März 2005 bekannt gegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Chris 27. Okt 2004

Und ist es nicht eine Frechheit, dass PolitikstudentInnen nicht alle Tages- und...

Baba Lama 27. Okt 2004

Heul doch! Stipendien sind ein durchaus nützliches Instrument, um wissenschaftliche...

Mediafreak 27. Okt 2004

Toll, inzwischen bekommt man für wirklich für alles Stipendien. Ruft man aber bei...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Kalte Krieger und bärtige Berliner
Indiegames-Rundschau
Kalte Krieger und bärtige Berliner

Abenteuer zum Nachdenken im düsteren Berlin mit State of Mind und der Kalte Krieg im rundenbasierten Strategiespiel Phantom Doctrine: Die Indiegames des Monats bieten neben spannenden Spielideen auch erstaunlich politische Geschichten.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
  3. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

    •  /