Abo
  • Services:

Neue Hitachi-Server-Festplatten mit 15.000 Touren

Ultrastar 15K147 mit bis zu 147 GByte für den Server-Betrieb

Hitachi Global Storage Technologies (Hitachi GST) hat neue Hochleistungsfestplatten mit 15.000 Umdrehungen pro Minute vorgestellt. Gedacht ist die Ultrastar 15K147 getaufte Festplatten-Serie vor allem für den Einsatz in Servern mit kritischen Speicheranwendungen.

Artikel veröffentlicht am ,

15.000 Umdrehungen sind zwar nichts Neues mehr, doch im Vergleich zu eher gebräuchlichen Server-Festplatten mit 10.000 Umdrehungen/Minute sollen die neuen Festplatten 33 Prozent mehr Datentransfer-Operationen pro Sekunde ausführen können. Die durchschnittlichen Suchzeiten von 3,3 ms bis 3,7 ms, gepaart mit der hohen Umdrehungsgeschwindigkeit, sollen die durchschnittliche Latenzzeit auf 2 ms minimieren. Ein 16 MByte großer Pufferspeicher soll ebenfalls helfen, die Zugriffszeit zu verringern und die Datentransfers zu beschleunigen.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Hays AG, Frankfurt

Die Laufwerke sind 1 Zoll hoch und speichern mit GMR-Schreibköpfen auf beschichtete Glasplatten. Die maximale kontinuierliche Datentransferrate beträgt laut Hitachi 93,3 MByte/s.

Durch einen Schutz vor Vibrationen ("Vibration Safeguard Technologie", RVS), einen Parkmechanismus ("Head Load/Unload") für die Schreib-/Leseköpfe und eine Flüssiglagerung der Motoren ("Fluid Dynamic Bearing", FDB) sollen die Festplatten der Hitachi-Ultrastar-15K147-Serie sicher und weniger lautstark zu Werke gehen. Auf Grund der hohen Umdrehungsgeschwindigkeit sind die Festplatten mit 3,5 Bel im Ruhezustand und 4,6 Bel im Betrieb keine Leisetreter.

Die Ultrastar 15K147 ist in den Kapazitäten 36, 73 und 147 GByte erhältlich und mit einer Ultra 320 SCSI oder 2 GByte/s FCAL-Schnittstelle ausgestattet. Preise nannte Hitachi nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 104,85€ + Versand
  3. 129,95€ + Versand

roger 29. Okt 2004

ist "vollkommen verbödet" und "Lehrer" jetzt nicht doppelt gemoppelt? *lol*

IT-Dienstleister 27. Okt 2004

Genau! Aber mal ehrlich... Welcher vollkommen verblödete Lehrer bringt den Schülern...

niemand! 27. Okt 2004

...so so, dir wurde also was in der Schule geleert! Ich halte wenig von PISA- und OECD...

:-) 27. Okt 2004

noch faster. :-)) Wenn du statt einem Lautsprecher, zwei hinstellst, dann hat sich die...

Subbie 27. Okt 2004

fast. ein um 3 dB höherer Wert entsprint einer wahrgenommenen Verdopplung. Hab ich...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

    •  /