Abo
  • Services:

Nissan vernetzt Auto mit optischem Firewire

Multimedia-Auto auf dem ITS World Congress 2004 gezeigt

Auf dem am 24. Oktober 2004 zu Ende gegangenen, elften "World Congress on Intelligent Transport Systems" (ITS World Congress 2004) hat Nissan einen Auto-Prototypen gezeigt, bei dem Navigationshilfen und Entertainment-System über optische Glasfaser an den Boardcomputer angeschlossen sind. Der Monitor für Fahrer und Beifahrer zeigt dabei auf Wunsch bis zu vier Live-Bilder von Außenkameras an, um dem Fahrer ein größeres Blickfeld zu verschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt sieben Kameras beobachten die Umgebung des Autos und sollen dem Fahrer eine annäherende Rundumsicht verschaffen und somit tote Winkel vermeiden. Zeitgleich zu den bis zu vier darstellbaren Kamerabildern kann der Rücksitzmonitor DVD-Filme darstellen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Landsberg an der Lech

Damit dafür genügend Bandbreite zur Verfügung steht und zudem Gewicht gespart wird, setzte Nissan beim Prototypen erstmals auf optische Firewire-400-Technik. Per Glasfaser überträgt Firewire 400 wie auch über herkömmliches Firewire-Kabel mit 400 Megabits pro Sekunde, allerdings wiegt Glasfaser nur halb so viel, benötigt weniger Platz und bietet eine höhere Reichweite.

Der Nissan-Prototyp dient dazu, mögliche zukünftige Fahrzeug-Sicherheitsausstattung, benutzerfreundliche Zusatzfunktionen und Onboard-Unterhaltungssysteme testen zu können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€

:-) 27. Okt 2004

Aber es gibt eben auch Schwierigkeiten: Regelung ist komplizierter als Steuerung und...

Nameless 27. Okt 2004

Stimmt, an solche Fälle habe ich natürlich nicht gedacht. Aber nicht solange wie bei...

:-) 27. Okt 2004

Aber die Drosselklappe regelt nicht die Drehzahl. Wenn du einen Berg rauffährst, mußt du...

Der Schrieb 27. Okt 2004

Das ist aber sehr unangenehm. Vor allem auf der linken Spur einer Autobahn ... Phil...

Nameless 27. Okt 2004

Warum ein Drehzahlpedal? Du steuerst doch schon mit dem normalen Gaspedal die Drehzahl...


Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /