Abo
  • Services:

Jedes vierte Handy bis Ende 2004 mit Digitalkamera

Weltweit werden 2004 knapp 160 Millionen Handys mit Kamera verkauft

Wie die Marktforscher von Gartner mitteilen, wird in Westeuropa bis Ende des Jahres jedes vierte Handy mit einer Digitalkamera ausgestattet sein. In diesem Jahr werden somit 32,5 Millionen Geräte mit Kamerafunktionen verkauft, was einer Vervierfachung im Vergleich zum Jahr 2003 entspricht. Weltweit werden dieses Jahr mit 159 Millionen Mobiltelefonen doppelt so viele Geräte mit Kamera wie noch ein Jahr zuvor verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Zahlen überraschen kaum, denn die Handy-Hersteller bieten kaum noch Mobiltelefone ohne integrierte Digitalkamera an. Lediglich im Einstiegssegment findet man noch Mobiltelefone ohne Kamera. Ansonsten kommt man als Kunde nicht mehr um eine Kamera herum, wenn man sich derzeit für ein aktuelles Handy-Modell interessiert. Daher zeigen die Zahlen auch weniger das Interesse der Käufer an Kamera-Handys, sondern vielmehr, dass in immer mehr Handys Digitalkameras integriert werden.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe

Erst bei wenigen Profigeräten verschwindet die Kamera dann wieder aus den Mobiltelefonen. Denn zahlreiche große Firmen gestatten Mitarbeitern das Tragen von Kameras in ihren Unternehmen nicht, so dass hier der Verzicht einer Kamera bereits wieder eine "Funktion" darstellt. Ansonsten müssen Mitarbeiter bei solchen Firmen ihre Mobiltelefone am Eingang abgeben.

Gartner erwartet, dass weltweit bis zum Jahr 2008 69 Prozent aller verkauften Mobiltelefone mit einer Digitalkamera bestückt sein werden. In Japan, wo Kamera-Handys bereits schon lange verkauft werden, enthielten im Jahr 2003 bereits 87 Prozent aller verkauften Mobiltelefone eine Kamera. Bis zum Jahr 2008 erwarten die Marktforscher von Gartner, dass 95 Prozent aller verkauften Handys mit einer Kamera versehen sein werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Sven 09. Nov 2004

Hat von Euch einer das Problem, das der MDA III auch schon abgestürzt ist und nun fehler...

a.haasz 27. Okt 2004

Ganz ernsthaft, ich würde gerne ein Funktelefon ohne Vertrag kaufen, das optimalerweise...

wetterumschwung 27. Okt 2004

Kein Scherz, wenn ein Marktforscher denen sagen würde, dass sich sowas verkauft: Die...

SURE 26. Okt 2004

Super! Und da werd ich wahrscheinlich immer noch mit meinem 3310 umherlaufen! :-(

JTR - der alte 26. Okt 2004

Nokiasprecher: "Da nur die wenigsten Leute die Telefonfuntktion der Handys noch nutzt...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /