Abo
  • Services:

Jedes vierte Handy bis Ende 2004 mit Digitalkamera

Weltweit werden 2004 knapp 160 Millionen Handys mit Kamera verkauft

Wie die Marktforscher von Gartner mitteilen, wird in Westeuropa bis Ende des Jahres jedes vierte Handy mit einer Digitalkamera ausgestattet sein. In diesem Jahr werden somit 32,5 Millionen Geräte mit Kamerafunktionen verkauft, was einer Vervierfachung im Vergleich zum Jahr 2003 entspricht. Weltweit werden dieses Jahr mit 159 Millionen Mobiltelefonen doppelt so viele Geräte mit Kamera wie noch ein Jahr zuvor verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Zahlen überraschen kaum, denn die Handy-Hersteller bieten kaum noch Mobiltelefone ohne integrierte Digitalkamera an. Lediglich im Einstiegssegment findet man noch Mobiltelefone ohne Kamera. Ansonsten kommt man als Kunde nicht mehr um eine Kamera herum, wenn man sich derzeit für ein aktuelles Handy-Modell interessiert. Daher zeigen die Zahlen auch weniger das Interesse der Käufer an Kamera-Handys, sondern vielmehr, dass in immer mehr Handys Digitalkameras integriert werden.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg

Erst bei wenigen Profigeräten verschwindet die Kamera dann wieder aus den Mobiltelefonen. Denn zahlreiche große Firmen gestatten Mitarbeitern das Tragen von Kameras in ihren Unternehmen nicht, so dass hier der Verzicht einer Kamera bereits wieder eine "Funktion" darstellt. Ansonsten müssen Mitarbeiter bei solchen Firmen ihre Mobiltelefone am Eingang abgeben.

Gartner erwartet, dass weltweit bis zum Jahr 2008 69 Prozent aller verkauften Mobiltelefone mit einer Digitalkamera bestückt sein werden. In Japan, wo Kamera-Handys bereits schon lange verkauft werden, enthielten im Jahr 2003 bereits 87 Prozent aller verkauften Mobiltelefone eine Kamera. Bis zum Jahr 2008 erwarten die Marktforscher von Gartner, dass 95 Prozent aller verkauften Handys mit einer Kamera versehen sein werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-58%) 12,49€
  3. 72,99€

Sven 09. Nov 2004

Hat von Euch einer das Problem, das der MDA III auch schon abgestürzt ist und nun fehler...

a.haasz 27. Okt 2004

Ganz ernsthaft, ich würde gerne ein Funktelefon ohne Vertrag kaufen, das optimalerweise...

wetterumschwung 27. Okt 2004

Kein Scherz, wenn ein Marktforscher denen sagen würde, dass sich sowas verkauft: Die...

SURE 26. Okt 2004

Super! Und da werd ich wahrscheinlich immer noch mit meinem 3310 umherlaufen! :-(

JTR - der alte 26. Okt 2004

Nokiasprecher: "Da nur die wenigsten Leute die Telefonfuntktion der Handys noch nutzt...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /