Abo
  • Services:

Eigener Preis für deutsche Spieleentwickler

Deutscher Entwicklerpreis 2004 wird am 12. November 2004 verliehen

Am 12. November 2004 soll der von den Aruba Studios ins Leben gerufene "Deutsche Entwicklerpreis" erstmalig an deutsche und deutschsprachige Spieleentwickler verliehen werden. Der Preis soll Entwicklerstudios unter anderem für besonders pfiffige, grafisch beeindruckende, gut vertonte, technisch raffinierte oder besonders gelungene Spielewelten auszeichnen und sich dabei ausdrücklich nicht an Verkaufserfolgen orientieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Zudem soll der Deutsche Entwicklerpreis 2004 ein Jury- und Expertenpreis und ausdrücklich kein Publikumspreis sein, er folgt also mehr dem Konzept der erfolgreichen Oscar-Verleihung aus dem Film-Business. Nachdem eine Fachjury unter den eingereichten Spielen jeweils die Nominierungen vorgenommen hat, kann sich jeder, der in der deutschen Unterhaltungssoftware-Branche arbeitet, für die Wahl akkreditieren, an ihr teilnehmen und für seine Favoriten abstimmen.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Eßlingen
  2. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin

Um ein Spiel für die Wahl einzureichen, ist es notwendig, dass Entwickler oder Publisher die Spiele jeweils für genau benannte Kategorien anmelden. Hierzu stehen Online-Formulare zur Verfügung. Die Mitglieder einer Fachjury prüfen dann, ob das Spiel von deutschen/deutschsprachigen Entwicklern stammt, zwischen dem 15. Oktober 2003 und dem 14. Oktober 2004 auf dem deutschen Markt erhältlich gewesen, qualitativ hochwertig und somit zur Teilnahme berechtigt ist.

Der Deutsche Entwicklerpreis wird in folgenden Kategorien vergeben:

- Bestes PC-Spiel/Vollpreis
- Bestes PC-Spiel/Midprice
- Bestes PC-Spiel/Casual
- Bestes Game-/Leveldesign
- Bestes Konsolenspiel/Beste Konvertierung
- Bestes Mobile Game
- Bestes Handheld Game
- Beste Story/Spielewelt
- Bestes Interface
- Bester Soundtrack/In-Game-Sound
- Beste Cutscenes/In-Game-Grafiken
- Beste Community-Betreuung (durch ein Studio)
- Beste(r) Spielecharakter(e)
- Preis für innovativste Technik (Jurypreis)
- Innovationspreis der Jury (Optional)
- Spezialpreis der Jury (Optional)

Zur 24-köpfigen Jury zählen unter anderem Entwickler von Massive, Radon Labs, Sunflowers, Ascaron, Phenomedia, aber auch Redakteure von Spielpublikationen wie Gamestar, PC Action und Krawall sowie Mitarbeiter von PR-Agenturen und Spieleentwicklerausbildern.

Der Award soll von nun an jährlich, jeweils im November an deutsche/deutschsprachige Entwicklerstudios vergeben werden, die im Zeitraum der letzten zwölf Monate ein Spiel in Deutschland auf den Markt gebracht haben. Die Nominierungen für den Deutschen Entwicklerpreis 2004 sollen am 1. November 2004 den akkreditierten Mitgliedern der Spielebranche präsentiert werden, die dann bis zum Donnerstag, dem 11. November um 23.59 Uhr Zeit haben, ihre Beurteilungen abzugeben. Am 12. November 2004 werden die Gewinner dann abends bekannt gegeben - der erste Platz erhält jeweils eine Trophäe, die Plätze 2 und 3 eine Auszeichnung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Witcher 3 GotY 24,69€, Runer 12,34€, Superhot 14,19€)
  2. 79,99€
  3. (-88%) 2,49€

wetterumschwung 27. Okt 2004

Da fehlt aber der Preis für die größten Softwaregurken... Den hätte Ascaron schon sicher...

raWdoG 26. Okt 2004

Ah sorry! Habe leider gegoogelt und bin bei "The moment of silence" bei Digital Jesters...

RoloColo 26. Okt 2004

Yo, gar keine Zweifel, alles andere würde am Award Zweifel aufkommen lassen... FarCry ist...

Robert 26. Okt 2004

@all, danke für die Aufklärung, ich hatte nicht gewuß dass all diese Spiele aus...

weigo 26. Okt 2004

Die sind alle aus Deutschland. Interessant das es wohl Leute gibt, die nicht mal wissen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /