Abo
  • Services:

Weiter Verluste bei Lycos Europe

Umsatz klettert im dritten Quartal auf 22,8 Millionen Euro

Lycos Europe hat im dritten Quartal 2004 seinen Umsatz um 18 Prozent auf 22,8 Millionen Euro gesteigert, 62 Prozent der Umsätze wurden in Geschäftsfeldern jenseits der Online-Werbung erzielt. Dennoch macht Lycos Europe weiterhin Verluste.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fehlbetrag konnte allerdings um 28 Prozent von 12,6 Millionen Euro auf 9,0 Millionen gesenkt werden. Das EBITDA verbesserte sich um 12 Prozent auf minus 7,2 Millionen Euro. Das Bruttoergebnis wuchs im drittel Quartal 2004 auf 9,8 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München
  2. abilex GmbH, Berlin

Insbesondere der Bereich "Kostenpflichtige Dienste & Shopping" legte im Umsatz um 86 Prozent auf 7,9 Millionen Euro zu, verglichen mit 4,2 Millionen Euro im dritten Quartal 2003.

"Diese Zahlen belegen, dass wir auf dem richtigen Weg zur Erreichung unseres strategischen Ziels sind und in zwei bis vier Jahren mit kostenpflichtigen Diensten und Shopping 100 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften werden. Allein mit der Geschäftseinheit der 'Kostenpflichtigen Dienste und Shopping' werden wir dann in etwa so viel Umsatz generieren, wie wir es für das Gesamtunternehmen für das laufende Geschäftsjahr erwarten", wertet Christoph Mohn, Vorstandsvorsitzender von Lycos Europe, das Ergebnis, kündigt zugleich aber weitere Maßnahmen zur Reduzierung der Kosten an, ohne diese konkret zu benennen.

Die liquiden Mittel und Einlagen von Lycos Europe lagen zum 30. September 2004 bei 123,7 Millionen Euro, verglichen mit 146,5 Millionen Euro am 30. Juni 2004. Die Abnahme wurde im Wesentlichen durch die Übernahme von Tiscali Schweden für 13 Millionen Euro verursacht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,80€
  2. 31,99€
  3. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  4. (-60%) 15,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /