Abo
  • Services:

SD-Cards ziehen auch Sony Ericsson in ihren Bann

Sony Ericsson tritt der SD-Card-Association bei

Mit Sony Ericsson tritt ein weiterer Handy-Hersteller der SD-Card-Association (SDA) bei, nachdem bereits Nokia vor rund einem Monat im September 2004 Mitglied der SDA wurde. Somit setzt nun auch Sony Ericsson auf SD-Cards und hat eine entsprechende Lizenz erworben, um Steckplätze für SD-Cards in künftige Mobiltelefone zu integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

"Jetzt, wo Handys eingebaute Kamerafunktionen mit hoher Auflösung, Download-Funktionen für Inhalte und Kompatibilität mit PC-Daten bieten, gibt es einen klaren Bedarf nach herausnehmbaren Speicherkarten, die diese Funktionen unterstützen", erläutert Ray Creech, Präsident der SD-Card-Association. "Das SD-Format bietet die Größe, Geschwindigkeit, Interoperabilität und Sicherheit, die Handy-Hersteller, Netzwerkbetreiber und Konsumenten verlangen."

Stellenmarkt
  1. Lagardère Travel Retail Deutschland GmbH, Wiesbaden
  2. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Stolz verkündigt die SD-Card-Asssociation (SDA), dass die SD-Card in der normalen Ausführung sowie als miniSD-Card die derzeit weltweit am häufigsten verwendete Speicherkarte sei. Demnach werden SD-Cards in einer breiten Palette von Unterhaltungselektronikprodukten wie Digitalkameras, Camcordern, PDAs, Smartphones, Laptops, MP3-Playern sowie weiteren Produkten eingesetzt. Nach SDA-Angaben wurden mittlerweile von 283 Herstellern 2.877 Modelle in 31 Produktkategorien mit SD-Card-Unterstützung auf den Markt gebracht.

Neben der Funktion als Speicherkarte kann eine SD-Card durch Unterstützung des SDIO-Standards auch als Funktionserweiterung dienen, um etwa WLAN, Bluetooth oder auch GPS nachzurüsten. Neben Sony Ericsson sind etwa die Unternehmen Fujitsu, Kyocera, Motorola, NEC, Nokia, palmOne, Panasonic, Samsung, Sharp sowie Toshiba Mitglied der SD-Card-Association.

Zugleich gab die SDA bekannt, dass nun die so genannte SD-Map-Spezifikation genehmigt wurde, die bei der Einführung standortbezogener Dienstleistungen (Location Based Services) hilfreich sein soll. Außerdem wurde die Mobile-Commerce-Spezifikation namens smartSD ins Leben gerufen, die dem Format "Smart Card" Sicherheit sowie weitere Funktionen bringen soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 1,69€
  2. 14,99€
  3. 2,99€

Nuero 27. Okt 2004

Du hattest behauptet, Memory Sticks seien nicht mehr teurer als SD-Cards und dem ist nun...

T-Man 26. Okt 2004

Man sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und nicht nur Kapazität sondern auch...

fischkuchen 26. Okt 2004

der arme Memory-Stick :)

Nuero 26. Okt 2004

nö, noch sind die MemorySticks deutlich teurer als SD-Cards, jedenfalls wenn man...

T-Man 26. Okt 2004

Zu Memory-Stick: Überteuert: JA! Langsam: NEIN! Und wenn man sich die Memory Stick Pro...


Folgen Sie uns
       


Schenker XMG Neo 15 - Test

Das XMG Neo ist nicht nur auf dem Papier ein gutes Gaming-Notebook, das dank Coffe-Lake-H-CPU und Nvidia Geforce GTX 1060 solide Leistung erzielt. Das Gehäuse hebt sich von der klobigen Masse an verfügbaren Barebones ab und kann dank mechanischer Tastatur und 144-Hz-Panel uns überzeugen.

Schenker XMG Neo 15 - Test Video aufrufen
Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

    •  /