Abo
  • Services:

Weihnachtsbaum für den USB-Port

Mini-Weihnachtsbaum auch für den mobilen Einsatz geeignet ;-)

Dolphin Peripherals bietet jetzt einen USB-Weihnachtsbaum an, der in sechs verschiedenen Farben leuchten kann und die Weihnachtsstimmung auf den Schreibtisch holen soll. Der Baum wird per USB mit Strom versorgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mini-Weihnachtsbaum ändert einmal pro Sekunde seine Farbe und wird einfach in den USB-Port eingesteckt. Er ist rund 13 cm hoch und wiegt rund 100 Gramm, womit er auch für den mobilen Einsatz geeignet ist, so der Hersteller.

Der Weihnachtsbaum arbeitet unabhängig vom Betriebssystem und kann sowohl am Windows- oder Linux-PC, am Apple-Rechner oder der PlayStation 2 betrieben werden. Diverse Shops haben den Mini-Weihnachtsbaum im Angebot, die Preise liegen um 10,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Honor 7X 64 GB 199,90€)
  2. 47,99€
  3. (u. a. Samsung NU8009 123 cm (49 Zoll) 629,99€)
  4. 599,00€

tufftata 28. Okt 2004

ähm du weißt schon, dass man den baum auch wieder aus dem USB-Port rausziehen kann und...

Patrick 26. Okt 2004

Hohoho! Lt. Dolphin hat das Bäumchen ein Anschlusskabel mit einer Länge von 100 mm (10...

dingdong 26. Okt 2004

Tolle Meldung - und so neu! Das gab es LETZTES Jahr schon bei Allnet zu kaufen und wurde...

DerPeter 26. Okt 2004

LoL, habe mir gerade für alle Firmenrechner bei www.tunescout24.de bestellt. Das wir ein...

backblack 26. Okt 2004

und nach weihnachten schmeiss ich das ding wieder weg ??? wer kann sowas schon sein...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /