Abo
  • Services:
Anzeige

Dell: Pentium4- und Xeon-Server für Einstiegskunden

Mit zahlreichen Zusatzoptionen ausbaubar

Dell hat mit den Einsteigerservern PowerEdge SC420 und PowerEdge SC1420 zwei neue Geräte vorgestellt, die sich vornehmlich an kleine Unternehmen und den Mittelstand richten.

Der PowerEdge SC420 ist wahlweise mit einem Intel Celeron mit 2,53 GHz oder mit Pentium-4-CPUs mit Taktraten zwischen 2,8 GHz, 3,4 GHz und 3,6 GHz erhältlich. Der Hauptspeicher von minimal 256 MByte kann auf bis zu 4 GByte ausgebaut werden.

Darüber hinaus ist das Gerät mit bis zu zwei optischen Laufwerken sowie über die On-Board-SATA-Schnittstelle (RAID1-fähig) oder einen optionalen SCIS-Controller mit Festplatten von 40 bis 250 GByte Kapazität orderbar. Ebenfalls optional gibt es noch Travan-Bandspeicherlaufwerke zum Sichern des Datenbestandes. Die Geräte werden von Hause aus mit einem 10/100/1000-Ethernet-Controller ausgeliefert.

Anzeige

Den Dell PowerEdge SC420 kann man sowohl mit Windows 2003 Server (Standard oder Small-Business-Version), mit Red Hat Linux ES 3.0 oder ganz ohne Betriebssystem bestellen. In der günstigsten Version ist er in den USA ab 499,- US-Dollar zu haben. Deutsche Preise und Verfügbarkeiten sind noch nicht bekannt.

Der SC1420 ist mit einem oder zwei Intel-Xeon-Prozessoren mit Taktraten von 2,8 GHz, 3,0 GHz, 3,2 GHz und 3,4 GHz erhältlich. Bei diesem Gerät reicht der mögliche Hauptspeicherausbau von 256 MByte bis hin zu 6 GByte.

Neben einem auf dem Mainboard angebrachten SATA-Controller kann man hier auch noch eine SATA-RAID-5-Karte oder eine SCSI-Ultra320-Karte ordern. Bei den Festplatten (bis zu acht Stück mit optionalem, zweitem 4-Platten-Käfig) stehen Kapazitäten von 40 bis 250 GByte zur Auswahl. Optische Laufwerke sind ebenfalls in der langen Konfigurationsliste des Servers enthalten. Auch eine Tape-Lösung auf Travan- oder DAT-Basis steht zur Verfügung. Ein 10/100/1000-Ethernet-Controller ist bei allen Dell SC1420 on Board.

Bei den Betriebssystemen stehen Windows 2003 Server (Standard oder Small-Business-Version) und Red Hat Linux ES 3.0 zur Auswahl. Auf Wunsch ist auch der Server vollkommen ohne Betriebssystem bestellbar. Die einfachste Ausführung des Dell PowerEdge SC1420 kostet in den USA 1.098,- US-Dollar. Europäische Daten stehen noch nicht fest.


eye home zur Startseite
Marlon 26. Okt 2004

Also ich bin mit den Dell-Servern z.b. 2650'er oder 4600'er recht zufrieden. Die...

Eisbergle 26. Okt 2004

hast du schon mal ein dell-server gesehen ?? .. oder brauchst du das nicht .. weil du ja...

Big Blue 26. Okt 2004

IBM xSerie ist ja noch teurer. Und die Komponenten sind unverschämt überteuert. Eine SCSI...

homer 25. Okt 2004

Wer Dell kauft ist eh selber schuld. IBM XSeries und in verbindung mit einem "richtigen...

4N|)R34s 25. Okt 2004

Dafür gehen sie dann mit den Versandkosten bestimmt auf 150 Euro ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT Software GmbH, Lemgo
  2. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  3. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 19,99€
  2. (-50%) 4,99€
  3. (-50%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Ladeleistung

    Ach | 15:10

  2. Lenovo garantiert...

    derChef | 14:59

  3. Doppelt gemoppelt

    Crass Spektakel | 14:52

  4. Re: 1 Atomkraftwerk = xxx Trucks --- Alle...

    flogol | 14:46

  5. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Der Spatz | 14:41


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel