Abo
  • Services:

Red Hat warnt vor gefälschter Sicherheitswarnung

E-Mail fordert zum manuellen Update der fileutils auf

Red Hat warnt vor einer gefälschten Sicherheitswarnung, die Nutzer zu einem Software-Update auffordert. Dieses schleust aber angeblich einen Trojaner ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Red Hat weist darauf hin, dass Sicherheitswarnungen immer über die E-Mail-Adresse secalert@redhat.com versandt und mit GPG signiert werden. Dies gilt auch für die eigentlichen Updates, die ebenfalls signiert sind und nur dann installiert werden sollten, wenn sich ihre Signatur verifizieren lässt.

Allerdings weist die Sicherheitswarnung einige sehr ungewöhnliche Eigenschaften auf. So soll das Update von einem speziellen Mirror heruntergeladen werden, der gar nicht zu Red Hat gehört, und dann händisch eingespielt werden - sehr ungewöhnlich, stellt Red Hat Updates doch in Form von RPM-Paketen bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ inkl. Versand
  2. 433,00€ (Bestpreis!)
  3. 481,00€ (Bestpreis!)
  4. 554,00€ (Bestpreis!)

Trolljäger 26. Okt 2004

Weniger eine Warnung, als Aufklärung.

Trolljäger 26. Okt 2004

Das peinliche an diesem Fake ist, es wurde nichtmal versucht, die Security Advisories von...

Veterinär UAC 25. Okt 2004

Bist du schizophren? Du beschreibst gerade, was du ständig machst -und auch hier, mit...

icke 25. Okt 2004

so wie du hier im forum alles anklickst und deinen senf dazuschreibst. die frage ist was...

Archilles 25. Okt 2004

....das war ja nur eine Zeitfrage bis diese "tollen" Sachen an Linux-User herangetragen...


Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    •  /