Abo
  • Services:

Indymedia: Wer hatte unsere Server?

Beschlagnahmung von Servern weiterhin rätselhaft

Vor rund zwei Wochen wurden zwei Server-Festplatten des unabhängigen Journalisten-Netzwerks Indymedia vorübergehend beschlagnahmt. Zwar sind die Festplatten seit rund einer Woche wieder zurück, noch immer ist aber unklar, in wessen Händen die Platten mit allen, auch persönlichen Daten waren.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst hatte das FBI (USA) eingeräumt, einen entsprechenden Antrag bei Gericht eingereicht zu haben, später dann aber jede Verwicklung in die Sache bestritten. Kurze Zeit später bestätigte eine Staatsanwältin aus Genf (Schweiz), sie habe eine Ermittlung gegen Indymedia eingeleitet, sie habe aber nicht die Beschlagnahmung der Server beantragt. Eine Richterin aus Bologna (Italien) bestätigte mittlerweile, sie habe US-Behörden gebeten, die Log-Dateien auf bestimmte Einträge und die zugehörigen IP-Adressen hin zu untersuchen. Aber auch sie habe nicht um eine Beschlagnahmung der Festplatten gebeten, so Indymedia.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Mittlerweile habe die Electronic Frontier Foundation (EFF), die Indymedia vertritt, alle kontaktiert, die eine entsprechende Anordnung hätten erlassen können, einschließlich des FBIs, des State Departments und des Bezirksgerichts in Texas. Aber keiner davon sei nach eigenen Angaben für den Vorgang verantwortlich.

Die Frage, wer hinter der Beschlagnahme der Server-Festplatten steht und auf die entsprechenden Daten auf den Festplatten Zugriff hatte, bleibt daher auch zwei Wochen nach dem Vorfall weiter ungeklärt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 16,82€
  3. 6,37€
  4. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...

rechtgeber 27. Okt 2004

geh arbeiten, fascho.

Nguoi Hanoi 25. Okt 2004

Mist, Ich hätte die Dinge auch holen können. Nun sind sie weg. Und solche haben uns immer...

:-) 25. Okt 2004

...eben und den "Ausweis" darf er nicht vorzeigen, weil der geheim bleiben muß :-))

ThadMiller 25. Okt 2004

Ich weiß es... es waren die MIB und haben anschließend alle geblizdingsbumst *lol* gar...

ThadMiller 25. Okt 2004

Ich weiß es... es waren die MIB und haben anschließend alle geblizdingsbumst *lol* gar...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /