Abo
  • Services:

Star Wars Galaxies - es wird hart für Jedis

Das Beherrschen der Macht hat jedoch auch ihre Nachteile: Jedis werden zum Freiwild für Kopfgeldjäger, welche die Entwickler ins Spiel eingebaut haben, um die Jedi im Zaum zu halten. Das Leben des Jedi wird damit also aufregender, geheimer und gefährlicher - je mehr Jedi es gibt, um so mehr und umso härtere Gegner sollen sich ihnen entgegenstellen. Kopfgeldäger werden gut für die Ergreifung eines Jedis entlohnt, umso mehr, wenn diese tot übergeben werden. Fragt sich allerdings, wie dies in einem Spiel sinnvoll umgesetzt werden kann, in dem die Charaktere bei Ableben ständig wiederbelebt werden. Um ein Gleichgewicht zwischen guten und bösen Jedi zu wahren, wird es eine Top-101-Liste der Jedi bzw. Sith geben, die Zugriff auf besonders beeindruckende Fähigkeiten haben - die sie in Kämpfen in Jedi-Arenen ständig einsetzen müssen, um nicht aus der Liste zu fliegen.

Stellenmarkt
  1. Hines Immobilien GmbH, Berlin
  2. UX Gruppe, Gilching

Generell hat SOE angekündigt, dem Spiel auch mehr Star-Wars-Flair zu verpassen und die einzelnen Berufe der Spieler relevanter für bestimmte Aufgaben zu machen. Die einzelnen Berufe in SWG sollen deshalb Stück für Stück überarbeitet werden. Letztendlich hofft SOE damit auch mehr Gruppenaktivität zu erzeugen.

Interessante Details nannte Gattis auch zur Erweiterung Jump to Lightspeed, die ab 27. Oktober 2004 verfügbar sein soll. Damit können sich SWG-Spieler nicht nur auf Planeten, sondern auch im All und in Echtzeit-Raumgefechten tummeln. Spieler sollen sich Schiffe wie X-Wing oder Tie-Fighter - es wird 15 verschiedene Schiffe geben - selbst bauen und selbst durchs All steuern können. Im All erwarten sie neben Mitspielern auch Rebellen, Imperiale und neutrale Charaktere, die vom Spiel gesteuert werden.

Es soll Kampf- und Entdeckungsmissionen geben. Spieler können sich zwar unterstützende Technik wie Navigationsdroiden oder Schiffsverbesserungen kaufen können, doch letztendlich soll es von ihrer Geschicklichkeit abhängen, wie gut sie ihr Raumschiff im Griff haben. Mit der "Millennium Falcon Experience", wie es die Entwickler nennen, sollen sich auch Multi-Passagier-Schiffe durchs All steuern lassen - ein Spieler steuert das Schiff, die anderen sitzen im Geschützturm oder sind einfach Passagiere. SOE verspricht mit Jump to Lightspeed ein komplett neues Spielgefühl für Star Wars Galaxies.

"Wir wollen diese Momente der Filme hervorheben, in denen sich der Spieler wie ein Held in einer größeren Geschichte fühlt. Wir wollen den Leuten auch kürzere und unterhaltsame Spielerfahrungen ermöglichen. Wir wollen, dass Star Wars Galaxies für jeden einfacher zugänglich ist, so dass man einsteigen und so schnell wie möglich Spaß haben kann. Letztendlich wollen wir, dass das Spiel so viel Spaß wie möglich macht. Alles, von unserem neuen Beute-System bis zur folgenden Überarbeitung jedes Berufs, wird entwickelt um einen Wahnsinnsspaß zu machen", verspricht Gattis vollmundig und stellt weitere Verbesserungen in Aussicht. Man darf also gespannt sein, wie das Resultat aussehen wird - sofern SOE mit seinen Plänen erfolgreich ist.

 Star Wars Galaxies - es wird hart für Jedis
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,17€ mit Gutschein: NSW25 (Vergleichspreis 119,90€)
  2. (u. a. Logitech Z623 + Bluetooth-Adapter für 75€, ASUS Radeon RX 570 ROG Strix OC 4GB Gaming...
  3. für 149€ (Vergleichspreis ca. 210€)
  4. 749,99€ (Vergleichspreis 829€)

Hakuna 01. Aug 2005

Öhm,der Text ist irgendwieein Wiederspruch in sich.

Gunship 10. Jun 2005

stimmt nicht ganz oder spielst du auf den Japsen Servern?? zur zeit ist es auf 2 von 3...

Vespasian 03. Mai 2005

So würde ich das nicht sagen klar verpasst man einiges aber ausgelevelte können ab einer...

Weltherrschaft 12. Dez 2004

jaja muss dir völlig zustimmen. (auch einhand-schwert-fan) manche mmorpg-devs sollten ein...

Jens 25. Okt 2004

Finde ich sehr interessant, das mit den Gilden ist mir auch aufgefallen, in SWG kann man...


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /